Browse Prior Art Database

Telefonbuchuebertragung ueber die Amtsleitung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000009240D
Original Publication Date: 2002-Sep-25
Included in the Prior Art Database: 2002-Sep-25
Document File: 1 page(s) / 38K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: SUBMITTER

Abstract

Unter Verwendung der vorhandenen Amtsleitung wird eine Übertragung von Telefonbucheinträgen aus dem elektronischen Telefonbuch eines Telefongerätes von einem Telefongesprächsteilnehmer zu einem anderen ermöglicht.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

Telefonbuchübertragung über die Amtsleitung

Idea: Andreas Hoppe, DE-Bocholt

Unter Verwendung der vorhandenen Amtsleitung wird eine Übertragung von Telefonbucheinträgen aus dem elektronischen Telefonbuch eines Telefongerätes von einem Telefongesprächsteilnehmer zu einem anderen ermöglicht.

Dabei werden die im ASCII-Format vorliegenden Zeichen bzw. Zeichensätze mittels eines DTMF- Senders (Dual Tone Multiple Frequency) des einen Gerätes dem anderen Gerät bzw. dessen DTMF- Empfänger übermittelt. Dort werden die Datensätze entschlüsselt und automatisch in das Telefonbuch eingetragen.

Die ASCII-Zeichen werden nibbelweise (ein Nibble entspricht einem halben Byte, also vier Bits) auf- geteilt, mit DTMF-Zeichen verschlüsselt und über die Telefonleitung dem Gesprächspartner übermit- telt.

Es stehen daneben weitere Übertragungsmöglichkeiten wie FSK (Frequency Shift Keying) von Tele- fonbucheinträgen oder des gesamten Telefonbuches über die Telefonleitung zur Verfügung, die unter Umständen eine höhere Datenübertragungsrate haben.

© SIEMENS AG 2002 file: 2002J01361.doc page: 1

[This page contains 1 picture or other non-text object]