Browse Prior Art Database

Verfahren zur Oberflaechenbehandlung von Lampen/-kolben zur nachtraeglichen Beschichtung mit haftfesten und temperaturbestaendigen Schichtsystemen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000009326D
Published in the IP.com Journal: Volume 2 Issue 9 (2002-09-25)
Included in the Prior Art Database: 2002-Sep-25
Document File: 1 page(s) / 42K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: SUBMITTER

Abstract

Fuer haftfeste, kratzfeste und temperaturbestaendige Beschichtungen durch Vakuumbeschichtungs-verfahren auf Substratwerkstoffen wie Metall, Keramik und Glas ist zumeist eine spezielle Oberflae-chenvorbehandlung notwendig. Bislang besteht die Moeglichkeit, derartig zu beschichtende Oberflaechen mittels geeigneter Einwir-kung von Laserlicht vorzubehandeln. Die alleinige Verwendung von Haftvermittlerschichten zur besse-ren Anbindung der jeweiligen Schicht an das Substrat ist in der Regel unzureichend. Die Idee besteht nun darin, die zu beschichtenden Oberflaechen mechanisch aufzurauhen. Mit Hilfe eines Mikrostrahlverfahrens mit abraesivem Strahlmittel werden die Substratoberflaechen ganzflae-chig bzw. partiell mit einer Schattenmaske beliebiger Geometrien gestrahlt. Das Strahlmittel kann beispielsweise Quarz sein. Das Strahlen fuehrt zu einer gezielten Aufrauhung der Substratoberflae-che. Damit kann eine bessere Haftung der jeweiligen Beschichtungen, insbesondere auch bei thermi-scher Wechselbeanspruchung auf keramischen, metallischen und glaesernen Substraten erzielt wer-den, die zudem eine zylindrische oder allgemein gekruemmte Oberflaeche aufweisen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 97% of the total text.

Page 1 of 1

Verfahren zur Oberflaechenbehandlung von Lampen/-kolben zur nachtraeglichen Beschichtung mit haftfesten und temperaturbestaendigen Schichtsystemen

Idea: Dr. Ursus Krueger, DE-Berlin; Raymond Ullrich, DE-Berlin; Axel Arndt, DE-Berlin;

Uwe Pyritz, DE-Berlin

Fuer haftfeste, kratzfeste und temperaturbestaendige Beschichtungen durch Vakuumbeschichtungs- verfahren auf Substratwerkstoffen wie Metall, Keramik und Glas ist zumeist eine spezielle Oberflae- chenvorbehandlung notwendig.

Bislang besteht die Moeglichkeit, derartig zu beschichtende Oberflaechen mittels geeigneter Einwir- kung von Laserlicht vorzubehandeln. Die alleinige Verwendung von Haftvermittlerschichten zur besse- ren Anbindung der jeweiligen Schicht an das Substrat ist in der Regel unzureichend.

Die Idee besteht nun darin, die zu beschichtenden Oberflaechen mechanisch aufzurauhen. Mit Hilfe eines Mikrostrahlverfahrens mit abraesivem Strahlmittel werden die Substratoberflaechen ganzflae- chig bzw. partiell mit einer Schattenmaske beliebiger Geometrien gestrahlt. Das Strahlmittel kann beispielsweise Quarz sein. Das Strahlen fuehrt zu einer gezielten Aufrauhung der Substratoberflae- che. Damit kann eine bessere Haftung der jeweiligen Beschichtungen, insbesondere auch bei thermi- scher Wechselbeanspruchung auf keramischen, metallischen und glaesernen Substraten erzielt wer- den, die zudem eine zylindrische oder allgemein gekruemmte Oberflaeche aufweisen.

© SIEMENS AG 2002 file: 2002J11616.doc page: 1

[This pa...