Browse Prior Art Database

Verbindung der Kühlkanäle im Statorblechpaket einer gehäuselosen elektri-schen Maschine mittels Ausstanzungen im Statorblech

IP.com Disclosure Number: IPCOM000009621D
Published in the IP.com Journal: Volume 2 Issue 10 (2002-10-25)
Included in the Prior Art Database: 2002-Oct-25
Document File: 1 page(s) / 127K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Die Leistungsfähigkeit und Alterbeständigkeit von elektrischen Maschinen hängt stark von der bei Energieumwandlungen auftretenden Verlustwärme, der Temperaturbeständigkeit der verwendeten Werkstoffe sowie der Intensität der Kühlung ab. Um bei geringer Maschinengröße eine hohe Maschi-nenleistung zu erzielen, ist ein effizientes Kühlsystem notwendig. Es existieren geeignete Konfigurati-onen der Zu- und Abführungs-Kühlkanäle durch Verbindungsanordnungen in den äußeren Druckplat-ten (zur Zu- und Abführung des Kühlmittels) oder Lösungen mit Rillen im Gehäuse (Abbildung 1), die an dieser Stelle jedoch nicht näher erläutert werden sollen. Für gehäuselose elektrische Maschinen wird vorgeschlagen, die Verbindungsanordnung durch Sta-torbleche mit entsprechenden Ausstanzungen zu konfigurieren. Die Dimensionierung der Anordnung erfolgt entsprechend der Kühlungsanforderung. Diese Verbindungsanordnung kann Kühlkanäle in Reihen- bzw. Parallelanordnung (Abbildung 2) oder Reihen-Parallel-Anordnung verbinden und an jeder Stelle (vorzugsweise an den Enden) im Statorkern eingesetzt werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 98% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2002 file: 2002J12408.doc page: 1

Verbindung der Kühlkanäle im Statorblechpaket einer gehäuselosen elektri- schen Maschine mittels Ausstanzungen im Statorblech

Idea: Christopher Richardson, DE-Erlangen

Die Leistungsfähigkeit und Alterbeständigkeit von elektrischen Maschinen hängt stark von der bei Energieumwandlungen auftretenden Verlustwärme, der Temperaturbeständigkeit der verwendeten Werkstoffe sowie der Intensität der Kühlung ab. Um bei geringer Maschinengröße eine hohe Maschi- nenleistung zu erzielen, ist ein effizientes Kühlsystem notwendig. Es existieren geeignete Konfigurati- onen der Zu- und Abführungs-Kühlkanäle durch Verbindungsanordnungen in den äußeren Druckplat- ten (zur Zu- und Abführung des Kühlmittels) oder Lösungen mit Rillen im Gehäuse (Abbildung 1), die an dieser Stelle jedoch nicht näher erläutert werden sollen.

Für gehäuselose elektrische Maschinen wird vorgeschlagen, die Verbindungsanordnung durch Sta- torbleche mit entsprechenden Ausstanzungen zu konfigurieren. Die Dimensionierung der Anordnung erfolgt entsprechend der Kühlungsanforderung. Diese Verbindungsanordnung kann Kühlkanäle in Reihen- bzw. Parallelanordnung (Abbildung 2) oder Reihen-Parallel-Anordnung verbinden und an jeder Stelle (vorzugsweise an den Enden) im Statorkern eingesetzt werden.

Abb. 1: Verbindungsanordnung im Gehäuse

Abb. 2: Vorgeschlagene Verbindungsanordnungen (Ausstanzungen im Statorblech)

K1-3 = Kühlrippen V = Verbindung im Gehäuse

[This page contain...