Browse Prior Art Database

UMTS Katastrophen-Assistent

IP.com Disclosure Number: IPCOM000009951D
Published in the IP.com Journal: Volume 2 Issue 11 (2002-11-25)
Included in the Prior Art Database: 2002-Nov-25
Document File: 1 page(s) / 43K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In Notfallsituationen (z.B. Terroranschlaege, Kriegssituationen, Werkstatt. Oder Naturkatastrophen) ist es hilfreich, die Betroffenen moeglichst fruehzeitig zu warnen und zu informieren. Die Informationen sollen ortspezifisch und so hilfreich wie moeglich sein. Bisher werden Warnsirenen eingesetzt. Dieses System ist jedoch veraltet und hat viele Nachteile, z.B.:  teure Instandhaltung  keine schnelle, automatische und flexible Reaktion moeglich  in Gebaeuden nicht immer hoerbar  keine ortspezifischen und effektiven Informationen fuer die Betroffenen Es wird vorgeschlagen, in Notfallsituationen ein komplexen Informationspaket an die UMTS-Handys der Betroffenen zu senden. Darin soll die Gefahrensituation beschrieben werden. Zusaetzlich werden Karten und schematische Bilder ueber den Ort der Katastrophe beigefuegt, auf denen die Rettungs-wege markiert werden. Schematische Bilder aus der Vogelperspektive helfen den Betroffenen, die Rettungswege schneller zu finden, da solche Bilder meist schneller als Karten verstanden werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2002 file: 2002J13694.doc page: 1

UMTS Katastrophen-Assistent

Idea: Zsolt Takács, HU-Budapest; Gergely Ruda, HU-Budapest

In Notfallsituationen (z.B. Terroranschlaege, Kriegssituationen, Werkstatt. Oder Naturkatastrophen) ist es hilfreich, die Betroffenen moeglichst fruehzeitig zu warnen und zu informieren. Die Informationen sollen ortspezifisch und so hilfreich wie moeglich sein. Bisher werden Warnsirenen eingesetzt. Dieses System ist jedoch veraltet und hat viele Nachteile, z.B.:

[g183] keine schnelle, automatische und flexible Reaktion moeglich

[g183] keine ortspezifischen und effektiven Informationen fuer die Betroffenen

Es wird vorgeschlagen, in Notfallsituationen ein komplexen Informationspaket an die UMTS-Handys der Betroffenen zu senden. Darin soll die Gefahrensituation beschrieben werden. Zusaetzlich werden Karten und schematische Bilder ueber den Ort der Katastrophe beigefuegt, auf denen die Rettungs- wege markiert werden. Schematische Bilder aus der Vogelperspektive helfen den Betroffenen, die Rettungswege schneller zu finden, da solche Bilder meist schneller als Karten verstanden werden.

[g183] teure Instandhaltung

[g183] in Gebaeuden nicht immer hoerbar