Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Eingefaedeltes Headset

IP.com Disclosure Number: IPCOM000010006D
Original Publication Date: 2002-Nov-25
Included in the Prior Art Database: 2002-Nov-25
Document File: 2 page(s) / 343K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer die Benutzung mobiler Telekommunikationsendgeraete werden Headsets angeboten, die zu-meist aus mindestens einem Ohrhoerer und einem Mikrofon bestehen, die mittels einer laengeren Zuleitung mit dem jeweiligen mobilen Telekommunikationsendgeraet verbunden sind. Da das Headset ueblicherweise waehrend eines Gespraechs nur voruebergehend benutzt wird, ergibt sich fuer den gespraechsfreien Zeitraum das Problem, wie das Headset an der Kleidung o.ae. derart befestigt ist, dass es schnell griffbereit und dabei sicher ist. Die neue Vorrichtung zur Loesung des Problems besteht aus einer Headset-Halterung fuer den mobi-len Einsatz, welche eine Oese aufweist, durch die das Zuleitungskabel zum Headset leichtgaengig hindurchgleiten kann und die in einer zur mechanischen Arretierung des Headsets geeigneten Weise ausgeformt ist, so dass durch Ziehen am Zuleitungskabel an der der Headset entgegengewandten Oesenseite das Kabel leichtgaengig durch die Oese gleitet. Dadurch gelangt das Headset in Richtung der Oese, in der es schliesslich in einer Ausformung arretiert und bis zur naechsten Benutzung ge-schuetzt ist. Die Oese kann so ausgeformt sein, dass sie das Headset komplett umschliesst und hier-durch besonders schuetzt. Die folgenden Ausfuehrungen beschreiben moegliche Ausfuehrungsformen. a) Die Oese ist als kompakter, geschlossener Ring, Hohlzylinder o.ae. ausgefuehrt, so dass das Zuleitungskabel bereits einmalig bei der Herstellung des Headsets in die Oese eingefaedelt wird und somit Halterung, Zuleitungskabel und Headset untrennbar miteinander verbunden sind, je-doch mechanisch gegeneinander beweglich. b) Die Oese ist spiralfoermig ausgefuehrt in der Art von Schluesselbundringen mit der Moeglichkeit, ein Headsetkabel in die Oese einzufaedeln oder auch jederzeit wieder zerstoerungsfrei daraus zu entfernen. c) Die Oese ist in der Art einer Klammer oder anderweitig aufklappbar gestaltet beispielsweise durch Federkraft, Steckverbindung oder Haftfilz zusammengehalten. d) Die Oese wird durch eine unloesbare Verbindung zusammengehalten (Kleber, Schnappver-schluss), wird aber in offenem Zustand verkauft, so dass der Kunde sein Headsetkabel selbst einmalig in die Oese einfuehren kann. e) Headset und Oese sind so ausgebildet, dass das Headset in seiner Endlage mechanisch einrastet und hierdurch stabiler fixiert ist. f) Bei dem einzufaedelnden Objekt handelt es sich um einen Eingabestift, der mittels eines Fadens gegen Verlust gesichert ist. In diesem Fall kann die Oese passgenau zur Stiftaufnahme in das mobile Telekommunikationsendgeraet integriert sein. g) Bei Nichtbenutzung wird das Headset durch die Gewichtskraft eines Gegengewichts selbsttaetig in die Halterung zurueckgezogen. Die folgenden Abbildungen zeigen Anwendungen und moegliche Ausfuehrungsformen eines einge-faedelten Headsets.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 50% of the total text.

Page 1 of 2

Eingefaedeltes Headset

Idea: Falk Mletzko, DE-Muenchen

Fuer die Benutzung mobiler Telekommunikationsendgeraete werden Headsets angeboten, die zu- meist aus mindestens einem Ohrhoerer und einem Mikrofon bestehen, die mittels einer laengeren Zuleitung mit dem jeweiligen mobilen Telekommunikationsendgeraet verbunden sind. Da das Headset ueblicherweise waehrend eines Gespraechs nur voruebergehend benutzt wird, ergibt sich fuer den gespraechsfreien Zeitraum das Problem, wie das Headset an der Kleidung o.ae. derart befestigt ist, dass es schnell griffbereit und dabei sicher ist.

Die neue Vorrichtung zur Loesung des Problems besteht aus einer Headset-Halterung fuer den mobi- len Einsatz, welche eine Oese aufweist, durch die das Zuleitungskabel zum Headset leichtgaengig hindurchgleiten kann und die in einer zur mechanischen Arretierung des Headsets geeigneten Weise ausgeformt ist, so dass durch Ziehen am Zuleitungskabel an der der Headset entgegengewandten Oesenseite das Kabel leichtgaengig durch die Oese gleitet. Dadurch gelangt das Headset in Richtung der Oese, in der es schliesslich in einer Ausformung arretiert und bis zur naechsten Benutzung ge- schuetzt ist. Die Oese kann so ausgeformt sein, dass sie das Headset komplett umschliesst und hier- durch besonders schuetzt.

Die folgenden Ausfuehrungen beschreiben moegliche Ausfuehrungsformen.

a) Die Oese ist als kompakter, geschlossener Ring, Hohlzylinder o.ae. ausgefuehrt, so dass das Zuleitungskabel bereits einmalig bei der Herstellung des Headsets in die Oese eingefaedelt wird und somit Halterung, Zuleitungskabel und Headset untrennb...