Browse Prior Art Database

Universalhalterung fuer Mobiltelefone

IP.com Disclosure Number: IPCOM000010015D
Published in the IP.com Journal: Volume 2 Issue 11 (2002-11-25)
Included in the Prior Art Database: 2002-Nov-25
Document File: 1 page(s) / 50K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Sollen Mobiltelefone an Freisprechanlagen (z.B. in Pkws) angeschlossen werden, so muss neben einer Ankopplung der Antenne an die Boardantenne auch eine Ankopplung des I/O–Kanals erfolgen. Mit zunehmender Miniaturisierung der Endgeraete werden auch die I/O–Kontakte immer kleiner, so dass es von steigender Bedeutung ist, das Geraet beim Anschliessen an die Basisstation ausreichend sicher zu fuehren. Die Fuehrung hat die Funktion, das Anschliessen des Geraetes zu erleichtern und das Geraet entsprechend der Lage der Kontakte zu positionieren. Es wird eine Halterung fuer Mobiltelefone vorgeschlagen, die den Vorgang des Anschlusses in zwei Phasen vollzieht. Die Halterung ist schematisch in Abbildung 1 dargestellt. Als Hilfsmittel zur korrekten Positionierung des Handys bezueglich der Halterung wird ein Guertelclip verwendet, der Funkti-onsflaechen aufweist, die als Fuehrung dienen. In der ersten Phase wird das Mobiltelefon an den Kontakt der Boardantenne angeschlossen. Dies erfolgt, indem das Geraet auf zwei Zapfen im unteren Bereich der Halterung aufgesetzt wird und durch eine leichte Rotationsbewegung um den Aufsetzpunkt in die Halterung eingefuehrt wird. In der zweiten Phase wird das Geraet mit der Aufnahmeeinheit senkrecht, linear an den I/O–Kontakt herangefuehrt und exakt kontaktiert.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 98% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2002 file: 2002J14543.doc page: 1

Universalhalterung fuer Mobiltelefone

Idea: Laszlo Koehler, DE-Muenchen; Frank Templin, DE-Muenchen

Sollen Mobiltelefone an Freisprechanlagen (z.B. in Pkws) angeschlossen werden, so muss neben einer Ankopplung der Antenne an die Boardantenne auch eine Ankopplung des I/O-Kanals erfolgen. Mit zunehmender Miniaturisierung der Endgeraete werden auch die I/O-Kontakte immer kleiner, so dass es von steigender Bedeutung ist, das Geraet beim Anschliessen an die Basisstation ausreichend sicher zu fuehren. Die Fuehrung hat die Funktion, das Anschliessen des Geraetes zu erleichtern und das Geraet entsprechend der Lage der Kontakte zu positionieren.

Es wird eine Halterung fuer Mobiltelefone vorgeschlagen, die den Vorgang des Anschlusses in zwei Phasen vollzieht. Die Halterung ist schematisch in Abbildung 1 dargestellt. Als Hilfsmittel zur korrekten Positionierung des Handys bezueglich der Halterung wird ein Guertelclip verwendet, der Funkti- onsflaechen aufweist, die als Fuehrung dienen.

In der ersten Phase wird das Mobiltelefon an den Kontakt der Boardantenne angeschlossen. Dies erfolgt, indem das Geraet auf zwei Zapfen im unteren Bereich der Halterung aufgesetzt wird und durch eine leichte Rotationsbewegung um den Aufsetzpunkt in die Halterung eingefuehrt wird. In der zweiten Phase wird das Geraet mit der Aufnahmeeinheit senkrecht, linear an den I/O-Kontakt herangefuehrt und exakt kontaktiert.

Abbildung 1:

[This page contains...