Browse Prior Art Database

Verbrennungsmotor mit Verfahren zur Pruefung der Einspritzventilabschaltbarkeit vor dem Motorlauf

IP.com Disclosure Number: IPCOM000010202D
Published in the IP.com Journal: Volume 2 Issue 12 (2002-12-25)
Included in the Prior Art Database: 2002-Dec-25
Document File: 2 page(s) / 413K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Mittels eines neuen Verfahrens findet eine Ueberpruefung der Zuverlaessigkeit der Abschaltpfade von EGAS (Elektronische Drosselklappenverstellung) Ueberwachungsfunktionen (Kraftstoffabschaltung, Einspritzausblendung) vor dem Motorstart statt, ob die Einspritzventile den von der Motorsteuerung ausgegebenen Befehlen folgen. Dabei wird die Ansteuerbarkeit der Einspritzventile ueber eine Druckaenderung im System bei geoeffneten Einspritzventilen ueber eine implementierte Funktionssoftware geprueft. Da bei direkteinspritzenden Verbrennungsmotoren zumeist der Sensor fuer die Messung des Kraftstoffdruckes bereits vorhanden ist, ist keine zusaetzliche Hardware notwendig. Die Ueberpruefung der Abschaltbarkeit der Einspritzventile sichert den von den Herstellern von EGAS-Systemen geforderten Test der Wirksamkeit der Abschaltanforderung des Sicherheitskonzeptes. Das folgende Ausfuehrungsbeispiel wird durch die Abbildungen 1 und 2 veranschaulicht. 1. Start des Steuergeraetes (Zuendung ein) 2. Anlauf der Kraftstoffpumpe (elektrisch) 3. Erfassung des Drucksignals, bis quasi-statischer (Trend freier) Druckwert vorliegt 4. Abschaltung der Vorpumpe 5. Erfassung des Drucksignals ueber definierte Zeit zur Bestimmung des Druckverlustes im geschlossenen System bei durch Hauptrechner angesteuerter, aber durch Ueberwachungsrechner gesperrter Ventilstufe 6. Deaktivierung der Einspritzung durch Hauptrechner 7. Freigabe der Endstufe ueber Ueberwachungsrechner 8. Erfassung des Drucksignals ueber definierte Zeit zur Bestimmung des Druckverlustes im vom Ueberwachungsrechner freigegebenen, aber durch Hauptrechner deaktiviertem Einspritzsystem 9. Vergleich des Druckabfalles mit dem aus 5. (siehe auch Abb. 2) 10. Freigabe aller Ventile durch Haupt- und Ueberwachungsrechner 11. Erfassung des Drucksignals ueber definierte Zeit zur Bestimmung des Druckverlustes im vollstaendig freigegebenen Einspritzsystem 12. Sperrung der Ventile durch Hauptrechner 13. Vergleich des Druckanfalls mit dem aus 8. (siehe auch Abb. 2) 14. Anlauf der Kraftstoffpumpe (elektrisch) 15. Motorstart bei fehlerfreiem Ergebnis unter Einbeziehung der bei der Diagnose injizierten Menge fuer den Motorstart (Bankeinspritzung)

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 60% of the total text.

Page 1 of 2

S

© SIEMENS AG 2002 file: 2002J10292.doc page: 1

Verbrennungsmotor mit Verfahren zur Pruefung der Einspritzventilabschaltbarkeit vor dem Motorlauf

Idea: Dirk Geyer, DE-Regensburg

Mittels eines neuen Verfahrens findet eine Ueberpruefung der Zuverlaessigkeit der Abschaltpfade von EGAS (Elektronische Drosselklappenverstellung) Ueberwachungsfunktionen (Kraftstoffabschaltung, Einspritzausblendung) vor dem Motorstart statt, ob die Einspritzventile den von der Motorsteuerung ausgegebenen Befehlen folgen. Dabei wird die Ansteuerbarkeit der Einspritzventile ueber eine Druckaenderung im System bei geoeffneten Einspritzventilen ueber eine implementierte Funktionssoftware geprueft. Da bei direkteinspritzenden Verbrennungsmotoren zumeist der Sensor fuer die Messung des Kraftstoffdruckes bereits vorhanden ist, ist keine zusaetzliche Hardware notwendig.

Die Ueberpruefung der Abschaltbarkeit der Einspritzventile sichert den von den Herstellern von EGAS-Systemen geforderten Test der Wirksamkeit der Abschaltanforderung des Sicherheitskonzeptes.

Das folgende Ausfuehrungsbeispiel wird durch die Abbildungen 1 und 2 veranschaulicht.
1. Start des Steuergeraetes (Zuendung ein)
2. Anlauf der Kraftstoffpumpe (elektrisch)
3. Erfassung des Drucksignals, bis quasi-statischer (Trend freier) Druckwert vorliegt
4. Abschaltung der Vorpumpe
5. Erfassung des Drucksignals ueber definierte Zeit zur Bestimmung des Druckverlustes im geschlossenen System bei durch Hauptrechner angesteuerter, aber durch Uebe...