Browse Prior Art Database

Intelligente Terminverwaltung mit Informationsdiensten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000010382D
Original Publication Date: 2002-Dec-25
Included in the Prior Art Database: 2002-Dec-25
Document File: 1 page(s) / 234K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Verschiedene Informationsdienste, wie z.B. Verkehrsdienste, Routenplaner, Wetterdienste und Veranstaltungsdienste, werden bisher meist unabhaengig voneinander genutzt. Durch die Einbeziehung dieser Dienste und den daraus gewonnenen stets aktuellen Informationen koennen Termine und Ereignisse intelligenter und effizienter verwaltet und kritische Pfade im Terminkalender fruehzeitig erkannt werden. Das System kann situationsbedingte Alternativen ableiten und dem Anwender vorschlagen, so dass dieser rechtzeitig entsprechende Massnahmen ergreifen kann. Dem Anwender wird eine Formulierungsmoeglichkeit gegeben, um bereits existierenden und zukuenftigen Informations- und Servicedaten auf einfache Weise in Form von Regeln miteinander zu verknuepfen und diese Terminen zuzuordnen. Diese Regeln werden dynamisch aktualisiert (Wetterdaten, Staumeldungen, ...) und ausgewertet. Ueber kritische Pfade wird der Anwender mittels SMS / MMS o.ae. auf seinem mobilen Endgeraet informiert. Die Funktionsweise des intelligenten Terminkalenders (Abbildung 1) soll an folgendem Beispiel naeher erlaeutert werden: Sie vereinbaren mit Ihrem Freund Rudi einen Segeltermin in drei Tagen auf dem Starnberger See, natuerlich nur bei sonnigem Wetter. Da Sie noch Anfaenger sind, sollte die Windstaerke zwischen 3 und 4 liegen. Als Treffpunkt wird 10:00 Uhr am Starnberger Segelzentrum vereinbart. Ihre Anfahrt erfolgt mit dem Auto am Sonntag morgen von Muenchen aus. Dazu wird folgende Regel definiert: Regel1 = Routenplaner.MeineAnfahrt AND Wetterdienst.StarnbergerSee.Sonnig AND Wetterdienst.StarnbergerSee.Windstaerke>=3 AND Wetterdienst.StarnbergerSee.Windstaerke<=4 AND Rudi.Available Ist mindestens einer dieser Verknuepfungspunkte nicht erfuellt oder kann mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit nicht erfuellt werden, koennen entsprechende Massnahmen ergriffen werden. Zum Beispiel: - Stau auf der Autobahn: Routenplaner.MeineAnfahrt errechnet eine Stunde Verspaetung, so dass Rudi rechtzeitig informiert werden kann. - Schlechtes Wetter: Wetterdienst.StarnbergerSee.Sonnig ist nicht erfuellt, so dass ein Ausweichtermin vereinbart werden kann. - Rudi ist kurzfristig verhindert: Rudi.Available ist nicht erfuellt, so dass Sie entscheiden koennen, ob Sie mit einem anderen Freund segeln moechten oder einen Ausweichtermin vereinbaren. Da das System staendig den aktuellen Status ermittelt, muss der Anwender nicht selbst alle Informationsdienste abrufen und vergleichen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 56% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2002 file: 2002J16916.doc page: 1

Intelligente Terminverwaltung mit Informationsdiensten

Idea: Alfred Schlagmann, DE-Muenchen

Verschiedene Informationsdienste, wie z.B. Verkehrsdienste, Routenplaner, Wetterdienste und Veranstaltungsdienste, werden bisher meist unabhaengig voneinander genutzt. Durch die Einbeziehung dieser Dienste und den daraus gewonnenen stets aktuellen Informationen koennen Termine und Ereignisse intelligenter und effizienter verwaltet und kritische Pfade im Terminkalender fruehzeitig erkannt werden. Das System kann situationsbedingte Alternativen ableiten und dem Anwender vorschlagen, so dass dieser rechtzeitig entsprechende Massnahmen ergreifen kann.

Dem Anwender wird eine Formulierungsmoeglichkeit gegeben, um bereits existierenden und zukuenftigen Informations- und Servicedaten auf einfache Weise in Form von Regeln miteinander zu verknuepfen und diese Terminen zuzuordnen. Diese Regeln werden dynamisch aktualisiert (Wetterdaten, Staumeldungen, ...) und ausgewertet. Ueber kritische Pfade wird der Anwender mittels SMS / MMS o.ae. auf seinem mobilen Endgeraet informiert.

Die Funktionsweise des intelligenten Terminkalenders (Abbildung 1) soll an folgendem Beispiel naeher erlaeutert werden: Sie vereinbaren mit Ihrem Freund Rudi einen Segeltermin in drei Tagen auf dem Starnberger See, natuerlich nur bei sonnigem Wetter. Da Sie noch Anfaenger sind, sollte die Windstaerke zwischen 3 und 4 liegen. Als Treffpunkt wird 10:00 Uhr am Starnb...