Browse Prior Art Database

Neue Schiebetechnik fuer Handy "Push Towards" nach dem Prinzip einer Streichholzschachtel

IP.com Disclosure Number: IPCOM000010873D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 2 (2003-02-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Feb-25
Document File: 1 page(s) / 44K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Eine neuartige Gehaeuseform fuer mobile Kommunikationsendgeraete ermoeglicht es, das Bedienfeld bzw. das Tastaturfeld samt zugehoeriger Technik nach dem Streichholzschachtelprinzip ineinander zu schieben. Dabei wird das Bedienfeld lediglich zu dessen Benutzung herausgeschoben. In eingeschobenem Zustand wird so eine Tastensperre realisiert. Die wichtigsten Bedienfunktionen wie die Annahme eines eingehenden Anrufs sind in dem grossflaechigen Display eingebettet bzw. stehen als Touchpoints auf dem als Touchscreen ausgebildeten Display zu Verfuegung. Neben den reinen Kommunikationsmerkmalen enthaelt dieses mobile Kommunikationsendgeraet eine Digitalkamera, die in den auszuschiebenden Teil integriert ist, wodurch das Objektiv vor Verschmutzung und mechanischer Beeintraechtigung geschuetzt ist. Des weiteren enthaelt es neben verschiedenen Schnittstellen zu anderen digitalen Verarbeitungsgeraeten wie beispielsweise einem PC einen Laserpointer fuer Praesentationen.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2002J18919.doc page: 1

Neue Schiebetechnik fuer Handy "Push Towards" nach dem Prinzip einer Streichholzschachtel

Idea: Sieglinde Settgast, DE-Ulm

Eine neuartige Gehaeuseform fuer mobile Kommunikationsendgeraete ermoeglicht es, das Bedienfeld bzw. das Tastaturfeld samt zugehoeriger Technik nach dem Streichholzschachtelprinzip ineinander zu schieben. Dabei wird das Bedienfeld lediglich zu dessen Benutzung herausgeschoben. In eingeschobenem Zustand wird so eine Tastensperre realisiert. Die wichtigsten Bedienfunktionen wie die Annahme eines eingehenden Anrufs sind in dem grossflaechigen Display eingebettet bzw. stehen als Touchpoints auf dem als Touchscreen ausgebildeten Display zu Verfuegung.

Neben den reinen Kommunikationsmerkmalen enthaelt dieses mobile Kommunikationsendgeraet eine Digitalkamera, die in den auszuschiebenden Teil integriert ist, wodurch das Objektiv vor Verschmutzung und mechanischer Beeintraechtigung geschuetzt ist. Des weiteren enthaelt es neben verschiedenen Schnittstellen zu anderen digitalen Verarbeitungsgeraeten wie beispielsweise einem PC einen Laserpointer fuer Praesentationen.