Browse Prior Art Database

Verfahren zur Vereinfachung von Voicebox-Abfragen mittels Mobilfunkgeraet-Hardware-Zubehoerteil

IP.com Disclosure Number: IPCOM000011421D
Original Publication Date: 2003-Mar-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Mar-25
Document File: 1 page(s) / 114K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In Mobilfunknetzen werden den einzelnen Rufnummern ueblicherweise netzinterne Anrufbeantworter, sogenannte Voice- oder Mailboxen, zur Verfuegung gestellt. Diese werden in erster Linie von Mobilfunkgeraeten abgehoert. Da hier nur eine Hand frei ist, sind schriftliche Notizen beschwerlich. Weiterhin faellt vielen weniger versierten Anwendern die Nutzung, wie z.B. schon die Anwahl aus dem Handy-Telefonbuch oder einem Menueunterpunkt, schwer. Dieses Verfahren vereinfacht sowohl die Anwahl als auch das Abhoeren und die Bedienung der Mailbox durch Verwendung eines Zubehoerteils mit Lautsprecher und gegebenenfalls Verstaerker, sowie mit speziellen Tasten. Dieses Zubehoer erlaubt es, die Sprachausgabe direkt auf den Lautsprecher auszugeben. Optional kann mittels der Tasten die Mailbox angewaehlt und gesteuert werden. Das Bedienschema kann analog zu dem eines Kassettenrecorders (Vor, Zurueck, Start, Stop...) gewaehlt werden. Die Ansteuerung des Mobilfunkgeraetes erfolgt mittels standardisierter Befehle, wie dem AT-Commandset. Die Verbindung des Zusatzgeraetes kann drahtlos (z.B. via IrDA, Bluetooth), drahtgebunden (serielles Kabel) oder durch direktes Anstecken an das Handy hergestellt werden. Waehrend bei der Beschraenkung auf Sprachausgabe eine einfache elektronische Schaltung ausreicht, ist bei der Verwendung von Hardware-Tasten eine Mikroprozessorsteuerung notwendig. Dieser Steuerung muessen einmalig Anwahlsequenz und Steuermakros vorgegeben werden. Dies kann beim Verkauf oder vom Kunden selbst erfolgen, jedoch auch schon bei der Herstellung beruecksichtigt werden (z.B. bei Fertigung fuer einen bestimmten Mobilfunk-Provider).

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 76% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2002J19816.doc page: 1

Verfahren zur Vereinfachung von Voicebox-Abfragen mittels Mobilfunkgeraet- Hardware-Zubehoerteil

Idea: Oliver Zechlin, DE-Muenchen; Sergio Gomez, DE-Erlangen

In Mobilfunknetzen werden den einzelnen Rufnummern ueblicherweise netzinterne Anrufbeantworter, sogenannte Voice- oder Mailboxen, zur Verfuegung gestellt. Diese werden in erster Linie von Mobilfunkgeraeten abgehoert. Da hier nur eine Hand frei ist, sind schriftliche Notizen beschwerlich. Weiterhin faellt vielen weniger versierten Anwendern die Nutzung, wie z.B. schon die Anwahl aus dem Handy-Telefonbuch oder einem Menueunterpunkt, schwer.

Dieses Verfahren vereinfacht sowohl die Anwahl als auch das Abhoeren und die Bedienung der Mailbox durch Verwendung eines Zubehoerteils mit Lautsprecher und gegebenenfalls Verstaerker, sowie mit speziellen Tasten. Dieses Zubehoer erlaubt es, die Sprachausgabe direkt auf den Lautsprecher auszugeben. Optional kann mittels der Tasten die Mailbox angewaehlt und gesteuert werden. Das Bedienschema kann analog zu dem eines Kassettenrecorders (Vor, Zurueck, Start, Stop...) gewaehlt werden.

Die Ansteuerung des Mobilfunkgeraetes erfolgt mittels standardisierter Befehle, wie dem AT- Commandset. Die Verbindung des Zusatzgeraetes kann drahtlos (z.B. via IrDA, Bluetooth), drahtgebunden (serielles Kabel) oder durch direktes Anstecken an das Handy hergestellt werden.

Waehrend bei der Beschraenkung auf Sprachausgabe eine einfache elektronisch...