Browse Prior Art Database

Definition der Reaktion auf bestimmte Ausnahmesituationen bei Motoren mit diskreter Ventilhubverstellung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000011453D
Original Publication Date: 2003-Mar-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Mar-25
Document File: 1 page(s) / 52K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei Motoren mit diskret einstellbarem Ventilhub wird der jeweilige Ventilhub durch Groessen wie Kraftstoffverbrauch, Emissionen und Fahrbarkeit eingestellt. Es treten jedoch Situationen auf, in denen diese Randbedingungen nicht beruecksichtigt werden koennen und ein anderer Ventilhub eingestellt werden muss. Folgende Situationen erzwingen einen grossen Ventilhub: (a) Niedriger Bremsunterdruck: Bei kleinem Ventilhub wird sich ein relativ grosser Saugrohrdruck einstellen. Ab einem bestimmten Saugrohrdruck kann der Unterdruckbehaelter zur Bremsunterstuetzung nicht mehr ausreichend belueftet werden. Hierbei muss ein grosser Ventilhub eingestellt werden, um damit den Saugrohrdruck zu senken. (b) Tankentlueftung: Durch den hohen Saugrohrdruck bei kleinem Ventilhub kann die Tankentlueftung nur niedrige Spuelraten realisieren. Sind die Spuelraten nicht ausreichend, so kann ein Uebergang zu einem grossen Ventilhub eingeleitet werden. (c) Fahrzeuginnenraumheizung: Bei kleinem Ventilhub wird der Wirkungsgrad des Motors verbessert. Das kann bei niedrigen Aussentemperaturen dazu fuehren, dass sich das Kuehlwasser recht langsam aufheizt, womit die Funktion der Fahrzeuginnenraumheizung beeintraechtigt waere. Deshalb kann hierbei ein Uebergang zu einem grossen Ventilhub eingeleitet werden. (d) Sensorfehler: Falls eine exakte Lufterfassung durch z.B. fehlerhafte Saugrohrdruck- und Luftmassenmessung nicht mehr moeglich ist, dann ist die ausschliessliche Verwendung eines grossen Ventilhubs angeraten, da eine drehmomentenneutrale Umschaltung der Ventilhuebe eine exakte Lufterfassung voraussetzt. (e) Fehlerhafte Zuendung oder Einspritzung: Falls es bei der Zuendung oder Einspritzung zu einer fehlerhaften Umsetzung der Sollwerte kommt, dann sollte eine Umschaltung von grossem auf kleinen Ventilhub vermieden werden, da die Fehler eine drehmomentenneutrale Umschaltung der Ventilhuebe zumindest deutlich erschweren. (f) Misfire und starke Laufunruhe: Bei erkanntem Misfire oder starker Laufunruhe kann der Uebergang vom grossen auf den kleinen Ventilhub vermieden werden, da diese Situation eine drehmomentenneutrale Umschaltung der Ventilhuebe erschweren. Folgende Situationen erzwingen einen kleinen Ventilhub: (a) Sicherheitskonzept: Sicherheitskritische Situationen (z.B. ungewollt grosse Drosselklappenoeffnung) koennen es erforderlich machen, einen Uebergang zum kleinen Ventilhub zu erzwingen. (b) Externe Abgasrueckfuehrung: Falls es zu einer ungewollt grossen Abgasrueckfuehrrate (z.B. durch ein offen klemmendes AGR-Ventil (Abgasrueckfuehrventil), Leitungsleck, fehlerhafte Messung der AGR-Ventiloeffnung) kommt, dann kann dies zu einem Uebergang zu kleinem Ventilhub fuehren. (c) Tankentlueftung: Bei offen klemmendem Tankentlueftungsventil und niedrigem Saugrohrdruck (kleine Last) kann es geschehen, dass sich trotz abgeschalteter Einspritzung ein Lambda-Wert kleiner eins einstellt. Hierbei kann ein Uebergang zu einem kleinen Ventilhub eingeleitet werden, was bei niedriger Last ohnehin anzustreben ist.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 50% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2002J19136.doc page: 1

Definition der Reaktion auf bestimmte Ausnahmesituationen bei Motoren mit diskreter Ventilhubverstellung

Idea: Frank Weiss, DE-Regensburg

Bei Motoren mit diskret einstellbarem Ventilhub wird der jeweilige Ventilhub durch Groessen wie Kraftstoffverbrauch, Emissionen und Fahrbarkeit eingestellt. Es treten jedoch Situationen auf, in denen diese Randbedingungen nicht beruecksichtigt werden koennen und ein anderer Ventilhub eingestellt werden muss.

Folgende Situationen erzwingen einen grossen Ventilhub:

(a) Niedriger Bremsunterdruck: Bei kleinem Ventilhub wird sich ein relativ grosser Saugrohrdruck einstellen. Ab einem bestimmten Saugrohrdruck kann der Unterdruckbehaelter zur Bremsunterstuetzung nicht mehr ausreichend belueftet werden. Hierbei muss ein grosser Ventilhub eingestellt werden, um damit den Saugrohrdruck zu senken.

(b) Tankentlueftung: Durch den hohen Saugrohrdruck bei kleinem Ventilhub kann die Tankentlueftung nur niedrige Spuelraten realisieren. Sind die Spuelraten nicht ausreichend, so kann ein Uebergang zu einem grossen Ventilhub eingeleitet werden.

(c) Fahrzeuginnenraumheizung: Bei kleinem Ventilhub wird der Wirkungsgrad des Motors verbessert. Das kann bei niedrigen Aussentemperaturen dazu fuehren, dass sich das Kuehlwasser recht langsam aufheizt, womit die Funktion der Fahrzeuginnenraumheizung beeintraechtigt waere. Deshalb kann hierbei ein Uebergang zu einem grossen Ventilhub eingeleitet werden.

(d) Sensorfehler: Falls eine exakte Lufterfassung durch z.B. fehlerhafte Saugrohrdruck- und Luftmassenmessung nicht meh...