Browse Prior Art Database

Darstellung mehrerer Informationsebenen auf einem Display durch Blickwinkelaenderung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000011465D
Original Publication Date: 2003-Mar-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Mar-25
Document File: 1 page(s) / 174K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Mobile Telekommunikationsendgeraete wie Mobiltelefone weisen eine relativ kleine, begrenzte Bildschirmgroesse auf. Dies schraenkt die gleichzeitige Darstellung mehrerer Applikation stark ein. So kann derzeit die Darstellung verschiedener Applikationen nur sequentiell erfolgen. Bei einer gleichzeitigen Darstellung mehrerer Anwendungen auf einem Display eines Mobiltelefons ist eine ausreichende Les- und Bedienbarkeit aufgrund der geringen Zeichengroesse nicht gewaehrleistet. Dafuer werden fuer die mehrdimensionale Darstellung ohne zusaetzliche Ausruestung wie Shutter-Brille, Polfilter oder Farbfolien prismatische Strukturen auf die Oberflaeche von Bildschirmen aufgebracht. Durch eine Veraenderung des Blickwinkels auf dieses Display koennen verschiedene Ebenen bzw. mehrere Applikationsoberflaechen betrachtet werden. Diese Informationsinhalte koennen durch dieses Verfahren auch eine bewegte Darstellung beinhalten. Die Auswahl der entsprechend betrachteten bzw. gewuenschten Applikation kann interaktiv ueber die Tastatur oder auch ueber Spracheingaben erfolgen. Da jede zusaetzliche Informationsebene die Aufloesung der jeweils betrachteten einzelnen Ebene verringert, koennen neue Displaytechnologien wie beispielsweise Low-Temperature-Poly-Silicon-LCDs verwendet werden, um diesen Effekt auszugleichen. Das beschrieben Verfahren kann fuer verschiedene Kipprichtungen gleichzeitig angewendet werden (beispielsweise vertikales und horizontales Kippen). Abbildung 1 zeigt einen moeglichen schematischen Aufbau eines derartigen Displays fuer vertikales Kippen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 78% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2002J19292.doc page: 1

Darstellung mehrerer Informationsebenen auf einem Display durch Blickwinkelaenderung

Idea: Christian Kopecky, DE-Muenchen; Stephan Windisch, DE-Muenchen

Mobile Telekommunikationsendgeraete wie Mobiltelefone weisen eine relativ kleine, begrenzte Bildschirmgroesse auf. Dies schraenkt die gleichzeitige Darstellung mehrerer Applikation stark ein. So kann derzeit die Darstellung verschiedener Applikationen nur sequentiell erfolgen. Bei einer gleichzeitigen Darstellung mehrerer Anwendungen auf einem Display eines Mobiltelefons ist eine ausreichende Les- und Bedienbarkeit aufgrund der geringen Zeichengroesse nicht gewaehrleistet.

Dafuer werden fuer die mehrdimensionale Darstellung ohne zusaetzliche Ausruestung wie Shutter- Brille, Polfilter oder Farbfolien prismatische Strukturen auf die Oberflaeche von Bildschirmen aufgebracht. Durch eine Veraenderung des Blickwinkels auf dieses Display koennen verschiedene Ebenen bzw. mehrere Applikationsoberflaechen betrachtet werden. Diese Informationsinhalte koennen durch dieses Verfahren auch eine bewegte Darstellung beinhalten. Die Auswahl der entsprechend betrachteten bzw. gewuenschten Applikation kann interaktiv ueber die Tastatur oder auch ueber Spracheingaben erfolgen.

Da jede zusaetzliche Informationsebene die Aufloesung der jeweils betrachteten einzelnen Ebene verringert, koennen neue Displaytechnologien wie beispielsweise Low-Temperature-Poly-Silicon-LCDs verwendet werden, u...