Browse Prior Art Database

Datenuebertragung fuer CT-Scanner

IP.com Disclosure Number: IPCOM000011494D
Original Publication Date: 2003-Mar-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Mar-25
Document File: 1 page(s) / 44K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer einen in einem bewegten Apparateteil befindlichen Detektor wird eine Moeglichkeit gesucht, die detektierten Daten an eine nicht mitbewegte Einheit, z.B. einen Computer, zu uebermitteln. Dies kann Anwendung finden fuer Scanner, die beispielsweise bei computertomographischen medizinischen Verfahren (CT) eingesetzt werden. Dabei sollen Daten eines mehrkanaligen Detektors, der sich in dem um den Patienten rotierenden Apparateteil (Gantry) befindet, mit hoher Bandbreite zu einem Computer zur weiteren Nutzung wie Speicherung, Auswertung und visuellen Darstellung uebertragen werden. Zur Vermeidung der Datenuebertragung durch mechanische Kontakte wird die Uebermittlung mittels eines mitbewegten Senders vorgeschlagen, dessen Daten von einem ortsfesten Empfaenger aufgenommen werden. Der Sender weist eine Richtcharakteristik auf, so dass ein grosser Teil der Sendeleistung in Richtung des Empfaengers abgestrahlt werden kann. Der Empfaenger wird auf einem Ort in Verlaengerung der Rotationsachse installiert, so dass seine Empfangseinstellung immer optimal auf den Sender unter Beruecksichtigung von dessen Sendecharakteristik ausgerichtet ist. Zur beruehrungslosen Datenuebertragung koennen Sender und Empfaenger beispielsweise im Hochfrequenzbereich oder mit Lichtwellen z.B. des infraroten Bereichs arbeiten und mit konkaven Spiegeln ausgeruestet sein. Auf die Nutzfrequenz abgestimmte Absorber, die jeweils um Sender und Empfaenger herum und am Ort des Auftreffens der von dort reflektierten Anteile angebracht sind, reduzieren stoerende Reflexionen und verbessern die Sende-und Empfangseigenschaften.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 85% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J00033.doc page: 1

Datenuebertragung fuer CT-Scanner

Idea: Georg Rauh, DE-Erlangen; Rainer Kuth, DE-Erlangen

Fuer einen in einem bewegten Apparateteil befindlichen Detektor wird eine Moeglichkeit gesucht, die detektierten Daten an eine nicht mitbewegte Einheit, z.B. einen Computer, zu uebermitteln. Dies kann Anwendung finden fuer Scanner, die beispielsweise bei computertomographischen medizinischen Verfahren (CT) eingesetzt werden. Dabei sollen Daten eines mehrkanaligen Detektors, der sich in dem um den Patienten rotierenden Apparateteil (Gantry) befindet, mit hoher Bandbreite zu einem Computer zur weiteren Nutzung wie Speicherung, Auswertung und visuellen Darstellung uebertragen werden.

Zur Vermeidung der Datenuebertragung durch mechanische Kontakte wird die Uebermittlung mittels eines mitbewegten Senders vorgeschlagen, dessen Daten von einem ortsfesten Empfaenger aufgenommen werden. Der Sender weist eine Richtcharakteristik auf, so dass ein grosser Teil der Sendeleistung in Richtung des Empfaengers abgestrahlt werden kann. Der Empfaenger wird auf einem Ort in Verlaengerung der Rotationsachse installiert, so dass seine Empfangseinstellung immer optimal auf den Sender unter Beruecksichtigung von dessen Sendecharakteristik ausgerichtet ist.

Zur beruehrungslosen Datenuebertragung koennen Sender und Empfaenger beispielsweise im Hochfrequenzbereich oder mit Lichtwellen z.B. des infraroten Bereichs arbeiten und mit konkaven Spiegeln ausge...