Browse Prior Art Database

Fieldstation

IP.com Disclosure Number: IPCOM000011792D
Original Publication Date: 2003-Apr-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Apr-25
Document File: 1 page(s) / 43K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Derzeit werden parallele Prozesssignale mit Hilfe von Strom-/Spannungssignalen ueber busbasierte abgesetzte Stationen und serielle Prozesssignale ueber busbasierte intelligente Messgeraete dezentral erfasst. Dabei ist die Busphysik beider Geraetefamilien und deren Uebertragungsgeschwindigkeit unterschiedlich. Sie verfuegen jedoch ueber gleiche Kommunikationsprotokolle. Dafuer wird bislang ein System mit zwei getrennt abgesetzten Stationen verwendet, wobei zum einen eine Remote I/O (Input/Output) einen modularen Slave darstellt, in dem die Ein- und Ausgangssignalmodule die Signalumwandlung von analogen zu digitalisierten Signalen durchfuehren, und zum anderen eine Link-Station einen Netzuebergang von einem schnellen Feldbus (Primaerbus) zu einem auf die Prozessindustrie zugeschnittenen langsamen Feldbus (Sekundaerbus) verkoerpert. Fuer die dezentrale parallele und serielle Signalerfassung von Prozesssignalen und deren Uebertragung in einer Station wird bei dem neuen Verfahren eine Anschaltung mit zwei unterschiedlichen internen Kommunikationsstraengen fuer die Kommunikation mit den eigenen parallelen Ein- und Ausgabegruppen und den Netzuebergangsmodulen (Kopplern) zum untergeordneten Feldbussystem (Sekundaerbussystem) entwickelt. Eine Erhoehung des Mengengeruestes wird durch Ausbildung der Anschaltung als Multislave (Nutzung mehrerer Adressen am Primaerbus) erreicht. Es ist eine beliebige Kombination von Eingabe-, Ausgabe- und Netzuebergangsmodulen moeglich. Die Slaves am Sekundaerbus koennen zum Primaerbus hin transparent oder verdeckt dargestellt werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 89% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2002J19152.doc page: 1

Fieldstation

Idea: Holger Rachut, DE-Karlsruhe

Derzeit werden parallele Prozesssignale mit Hilfe von Strom-/Spannungssignalen ueber busbasierte abgesetzte Stationen und serielle Prozesssignale ueber busbasierte intelligente Messgeraete dezentral erfasst. Dabei ist die Busphysik beider Geraetefamilien und deren Uebertragungsgeschwindigkeit unterschiedlich. Sie verfuegen jedoch ueber gleiche Kommunikationsprotokolle.

Dafuer wird bislang ein System mit zwei getrennt abgesetzten Stationen verwendet, wobei zum einen eine Remote I/O (Input/Output) einen modularen Slave darstellt, in dem die Ein- und Ausgangssignalmodule die Signalumwandlung von analogen zu digitalisierten Signalen durchfuehren, und zum anderen eine Link-Station einen Netzuebergang von einem schnellen Feldbus (Primaerbus) zu einem auf die Prozessindustrie zugeschnittenen langsamen Feldbus (Sekundaerbus) verkoerpert.

Fuer die dezentrale parallele und serielle Signalerfassung von Prozesssignalen und deren Uebertragung in einer Station wird bei dem neuen Verfahren eine Anschaltung mit zwei unterschiedlichen internen Kommunikationsstraengen fuer die Kommunikation mit den eigenen parallelen Ein- und Ausgabegruppen und den Netzuebergangsmodulen (Kopplern) zum untergeordneten Feldbussystem (Sekundaerbussystem) entwickelt.

Eine Erhoehung des Mengengeruestes wird durch Ausbildung der Anschaltung als Multislave (Nutzung mehrerer Adressen am Primaerbus) erreicht. Es...