Browse Prior Art Database

Einsatz eines Displays (Displaycontrollers), das komprimierte Bilddaten verarbeiten kann, in Mobilfunkgeraeten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000011884D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 4 (2003-04-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Apr-25
Document File: 1 page(s) / 46K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Die zahlreichen neuen Funktionalitaeten in mobilen Kommunikationsendgeraeten (z.B. Mobilfunkgeraet) wie steigende Farbtiefen der Displays, integrierte Kameras, MMS (Multimedia Messaging Service) usw. fuehren zu einer stark ansteigenden Datenmenge im Speicher und einer groesseren Datenrate zwischen Prozessor des Mobilfunkgeraetes und dem Displaycontroller, die derzeit zumeist seriell uebertragen wird. Die Idee besteht nun darin, einen Displaycontroller einzusetzen, der komprimierte Daten verarbeiten kann. Dafuer werden moderne Komprimierungsverfahren zur Verarbeitung und Speicherung der Bilddaten im Mobilfunkgeraet verwendet. Die komprimierten Daten werden dann vom Prozessor zum Displaycontroller uebertragen. Damit wird eine Auslagerung der Bildverarbeitung vom Prozessor zum Displaycontroller erreicht. Durch dieses Verfahren wird der Speicherplatzbedarf im Mobilfunkgeraet kleiner, bzw. der vorhandene Speicher kann fuer andere Aufgaben genutzt werden. Zudem wird der Systemprozessor entlastet.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J00540.doc page: 1

Einsatz eines Displays (Displaycontrollers), das komprimierte Bilddaten verarbeiten kann, in Mobilfunkgeraeten

Idea: Manfred Kastler, DE-Ulm

Die zahlreichen neuen Funktionalitaeten in mobilen Kommunikationsendgeraeten (z.B. Mobilfunkgeraet) wie steigende Farbtiefen der Displays, integrierte Kameras, MMS (Multimedia Messaging Service) usw. fuehren zu einer stark ansteigenden Datenmenge im Speicher und einer groesseren Datenrate zwischen Prozessor des Mobilfunkgeraetes und dem Displaycontroller, die derzeit zumeist seriell uebertragen wird.

Die Idee besteht nun darin, einen Displaycontroller einzusetzen, der komprimierte Daten verarbeiten kann. Dafuer werden moderne Komprimierungsverfahren zur Verarbeitung und Speicherung der Bilddaten im Mobilfunkgeraet verwendet. Die komprimierten Daten werden dann vom Prozessor zum Displaycontroller uebertragen. Damit wird eine Auslagerung der Bildverarbeitung vom Prozessor zum Displaycontroller erreicht.

Durch dieses Verfahren wird der Speicherplatzbedarf im Mobilfunkgeraet kleiner, bzw. der vorhandene Speicher kann fuer andere Aufgaben genutzt werden. Zudem wird der Systemprozessor entlastet.