Browse Prior Art Database

3-Punkt-Befestigung von Brennkammersteinen bei Gasturbinen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000011886D
Original Publication Date: 2003-Apr-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Apr-25
Document File: 1 page(s) / 76K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Durch eine statisch nicht eindeutig definierte Lagerung bzw. Befestigung der Brennkammersteine bei Gasturbinen entstehen Risse zwischen den Befestigungspunkten (siehe Abbildung 1, oberes Bild). Dies ist eine 4-Punktlagerung mittels vier Blechen an den Brennkammersteinen. Durch eine wabenfoermige Form der Brennkammersteine ist eine statisch bestimmte Lagerung, naemlich eine 3-Punktlagerung, moeglich, wobei der Schwerpunkt des Brennkammersteins mit dem Schwerpunkt des durch die Halterungen aufgespannten Dreiecks zusammenfaellt (siehe Abbildung 1, unteres Bild). Damit wird eine hoehere Sicherheit vor Herausfallen des Brennkammersteins erreicht, da Bruchkanten durch einen Befestigungspunkt gehalten werden.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J00822.doc page: 1

3-Punkt-Befestigung von Brennkammersteinen bei Gasturbinen

Idea: Markus Boekenkroeger, DE-Muelheim; Hajrudin Ceric, DE-Muelheim; Stefan Wanz, DE-Muelheim

Durch eine statisch nicht eindeutig definierte Lagerung bzw. Befestigung der Brennkammersteine bei Gasturbinen entstehen Risse zwischen den Befestigungspunkten (siehe Abbildung 1, oberes Bild). Dies ist eine 4-Punktlagerung mittels vier Blechen an den Brennkammersteinen.

Durch eine wabenfoermige Form der Brennkammersteine ist eine statisch bestimmte Lagerung, naemlich eine 3-Punktlagerung, moeglich, wobei der Schwerpunkt des Brennkammersteins mit dem Schwerpunkt des durch die Halterungen aufgespannten Dreiecks zusammenfaellt (siehe Abbildung 1, unteres Bild). Damit wird eine hoehere Sicherheit vor Herausfallen des Brennkammersteins erreicht, da Bruchkanten durch einen Befestigungspunkt gehalten werden.

Abb. 1: Alte und neue Form von Brennkammersteinen

[This page contains 1 picture or other non-text object]