Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Automatic Correction of the Subscriber's Wrong Dial

IP.com Disclosure Number: IPCOM000011924D
Original Publication Date: 2003-Apr-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Apr-25
Document File: 1 page(s) / 46K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Bei der Anwendung von Telekommunikationsdienstleistungen ist eine Eingabe der Zielkennung unabdingbar. Eine derartige Zielkennung besteht zumeist aus einer bestimmten Nummernfolge. Bei der Eingabe einer solchen Nummernfolge kann es zu Falscheingaben beispielsweise durch Verwechseln oder Vertauschen (Zahlendreher) von Nummern kommen. Dadurch wird der Anwender entweder mit einem nicht gewuenschten Teilnehmer verbunden oder erhaelt die Ansage, dass unter der gewaehlten Nummer kein Anschluss besteht. Somit muss der Anwender erneut den gewuenschten Zielanschluss anwaehlen. Die Idee ist nun, dass die Falscheingabe waehrend der Eingabe erkannt wird und daraufhin dem Anwender eine oder mehrere Nummern angeboten werden, die der falschen Nummer aehnlich sind. Dabei kann beruecksichtigt werden, ob die Nummer schon einmal zuvor von dem Anwender angewaehlt worden ist oder sogar Bestandteil des gespeicherten Telefonbuches ist. Ansonsten ist eine Abfrage eines zentralen externen Telefonbuches notwendig, um einen Nummernvergleich zu ermoeglichen. Die angebotenen Rufnummern sind nach der Wahrscheinlichkeit der falschen Eingabe hin sortiert. Das Angebot eines solchen Merkmals oder Dienstes kann vom Geraet selbst kommen oder aber auch von einer Vermittlungsstelle oder Diensteanbieter. Dabei koennen die angebotenen alternativen Rufnummern entweder auf dem Display des jeweiligen Geraetes dargestellt werden oder nach der Falscheingabe angesagt werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 94% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2000J20028.doc page: 1

Automatic Correction of the Subscriber's Wrong Dial

Idea: Tamás Paksi, HU-Budapest

Bei der Anwendung von Telekommunikationsdienstleistungen ist eine Eingabe der Zielkennung unabdingbar. Eine derartige Zielkennung besteht zumeist aus einer bestimmten Nummernfolge. Bei der Eingabe einer solchen Nummernfolge kann es zu Falscheingaben beispielsweise durch Verwechseln oder Vertauschen (Zahlendreher) von Nummern kommen. Dadurch wird der Anwender entweder mit einem nicht gewuenschten Teilnehmer verbunden oder erhaelt die Ansage, dass unter der gewaehlten Nummer kein Anschluss besteht. Somit muss der Anwender erneut den gewuenschten Zielanschluss anwaehlen.

Die Idee ist nun, dass die Falscheingabe waehrend der Eingabe erkannt wird und daraufhin dem Anwender eine oder mehrere Nummern angeboten werden, die der falschen Nummer aehnlich sind. Dabei kann beruecksichtigt werden, ob die Nummer schon einmal zuvor von dem Anwender angewaehlt worden ist oder sogar Bestandteil des gespeicherten Telefonbuches ist. Ansonsten ist eine Abfrage eines zentralen externen Telefonbuches notwendig, um einen Nummernvergleich zu ermoeglichen.

Die angebotenen Rufnummern sind nach der Wahrscheinlichkeit der falschen Eingabe hin sortiert.

Das Angebot eines solchen Merkmals oder Dienstes kann vom Geraet selbst kommen oder aber auch von einer Vermittlungsstelle oder Diensteanbieter. Dabei koennen die angebotenen alternativen Rufnummern entweder auf d...