Browse Prior Art Database

Kreuzfoermige Halter fuer keramische Hitzeschilde

IP.com Disclosure Number: IPCOM000012317D
Original Publication Date: 2003-May-25
Included in the Prior Art Database: 2003-May-25
Document File: 2 page(s) / 110K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In heissgasbeaufschlagten Bereichen von z.B. Gasturbinen und in Brennkammern eingesetzte keramische Hitzeschilde (Ceramic Heat Shield CHS) koennen sich in axialer Richtung verschieben, wenn sie wie ueblich nur in Umfangsrichtung fixiert sind. Zudem ist im Servicefall ein Austausch von Kacheln zeitaufwendig, da fuer den Austausch einer einzigen Kachel bislang zusaetzlich mehrere intakte Kacheln ausgebaut werden muessen. Vorgeschlagen wird daher eine besondere, kreuzfoermige Ausfuehrung der Halter von keramischen Hitzeschilden. Ein solcher Kreuzhalter ist beispielhaft in Abb. 1 und Abb. 2 dargestellt. Fuer einen derartigen Halter ist ein geeignetes (modifiziertes) keramisches Hitzeschild mit beispielsweise einer Umfangsnut wie in Abb. 3 gezeigt einzusetzen. Die Fixierung des Hitzeschildes geht ebenfalls aus dieser Abbildung hervor. Durch die kreuzfoermige Ausfuehrung des Halters ist der Hitzeschild sowohl in axialer als auch in Umfangsrichtung fixiert. Da eine axiale Verschiebung nicht mehr erfolgt, entfallen entsprechende Anpassarbeiten (Schleifen) an den Stirnseiten. Da die Schilde einzeln montiert werden, ergibt sich beim Austausch von beschaedigten Hitzeschilden ein verringerter Zeitbedarf. Zusaetzlich bietet die kreuzfoermige Ausfuehrung eine passive Sicherheit im Falle des Versagens (bei axialem Durchbruch) eines keramischen Hitzeschildes.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 76% of the total text.

Page 1 of 2

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J01579.doc page: 1

Kreuzfoermige Halter fuer keramische Hitzeschilde

Idea: Olga Deiss, DE-Muelheim; Dr. Heinrich Spruenken, DE-Muelheim; Manfred Hartmann, DE- Muelheim; Jens Kleinfeld, DE-Muelheim; Salvatore Pasqualino, DE-Muelheim; Thomas Tenrahm, DE-Muelheim

In heissgasbeaufschlagten Bereichen von z.B. Gasturbinen und in Brennkammern eingesetzte keramische Hitzeschilde (Ceramic Heat Shield CHS) koennen sich in axialer Richtung verschieben, wenn sie wie ueblich nur in Umfangsrichtung fixiert sind. Zudem ist im Servicefall ein Austausch von Kacheln zeitaufwendig, da fuer den Austausch einer einzigen Kachel bislang zusaetzlich mehrere intakte Kacheln ausgebaut werden muessen.

Vorgeschlagen wird daher eine besondere, kreuzfoermige Ausfuehrung der Halter von keramischen Hitzeschilden. Ein solcher Kreuzhalter ist beispielhaft in Abb. 1 und Abb. 2 dargestellt. Fuer einen derartigen Halter ist ein geeignetes (modifiziertes) keramisches Hitzeschild mit beispielsweise einer Umfangsnut wie in Abb. 3 gezeigt einzusetzen. Die Fixierung des Hitzeschildes geht ebenfalls aus dieser Abbildung hervor.

Durch die kreuzfoermige Ausfuehrung des Halters ist der Hitzeschild sowohl in axialer als auch in Umfangsrichtung fixiert. Da eine axiale Verschiebung nicht mehr erfolgt, entfallen entsprechende Anpassarbeiten (Schleifen) an den Stirnseiten. Da die Schilde einzeln montiert werden, ergibt sich beim Austausch von beschaedigten Hitzeschilden ein verringer...