Browse Prior Art Database

Einrichtung einer Rufumleitung im Mobilfunknetz von extern

IP.com Disclosure Number: IPCOM000012322D
Original Publication Date: 2003-May-25
Included in the Prior Art Database: 2003-May-25
Document File: 1 page(s) / 45K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Fuer die Einrichtung von persoenlichen Einstellungen in einem Mobilfunkzugang (Account) muss der Teilnehmer mit seiner SIM-Karte (Subscriber Identity Module) in das jeweilige Netz eingebucht sein. Ist es aus irgendeinem Grund dem Teilnehmer nicht moeglich, sich mit seiner SIM-Karte in das Funknetz einzubuchen, dann kann der Teilnehmer keine Aenderungen hinsichtlich seines Accounts wie das Einrichten einer Rufumleitung oder seines Anrufbeantworters (Mailbox) vornehmen. Das neu vorgeschlagene Verfahren ermoeglicht das Vornehmen solcher Einstellungen ueber zwei unterschiedliche Wege. Zum einen kann der Teilnehmer seinen Account analog zum Abfragen seiner Mailbox ueber einen extern zugaenglichen Servicepunkt erreichen. Dabei koennen die Eingaben ueber die Tastatur des jeweiligen Endgeraetes erfolgen oder ueber einen Sprachcomputer. Die Einwahl besteht hierbei beispielsweise aus der Vorwahl des Netzbetreibers, der Kennziffer fuer den entsprechenden Dienst (z.B. Rufumleitung), der eigenen Rufnummer, einer Service-PIN und der Zielrufnummer. Eine zweite Moeglichkeit besteht darin, seinen Account ueber ein Web- oder WAP-Interface (Wireless Application Protocol) zu konfigurieren. Die Angaben bzw. Eingaben sind die gleichen wie bei der telefonischen Einrichtung. Mit diesen beiden zusaetzlichen Zugangsmoeglichkeiten zum persoenlichen Mobilfunkaccount ist das Einrichten beispielsweise einer Rufumleitung unabhaengig von der jeweiligen SIM-Karte moeglich.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 92% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J01611.doc page: 1

Einrichtung einer Rufumleitung im Mobilfunknetz von extern

Idea: Franz-Josef Kaupert, DE-Muenchen

Fuer die Einrichtung von persoenlichen Einstellungen in einem Mobilfunkzugang (Account) muss der Teilnehmer mit seiner SIM-Karte (Subscriber Identity Module) in das jeweilige Netz eingebucht sein. Ist es aus irgendeinem Grund dem Teilnehmer nicht moeglich, sich mit seiner SIM-Karte in das Funknetz einzubuchen, dann kann der Teilnehmer keine Aenderungen hinsichtlich seines Accounts wie das Einrichten einer Rufumleitung oder seines Anrufbeantworters (Mailbox) vornehmen.

Das neu vorgeschlagene Verfahren ermoeglicht das Vornehmen solcher Einstellungen ueber zwei unterschiedliche Wege. Zum einen kann der Teilnehmer seinen Account analog zum Abfragen seiner Mailbox ueber einen extern zugaenglichen Servicepunkt erreichen. Dabei koennen die Eingaben ueber die Tastatur des jeweiligen Endgeraetes erfolgen oder ueber einen Sprachcomputer. Die Einwahl besteht hierbei beispielsweise aus der Vorwahl des Netzbetreibers, der Kennziffer fuer den entsprechenden Dienst (z.B. Rufumleitung), der eigenen Rufnummer, einer Service-PIN und der Zielrufnummer. Eine zweite Moeglichkeit besteht darin, seinen Account ueber ein Web- oder WAP- Interface (Wireless Application Protocol) zu konfigurieren. Die Angaben bzw. Eingaben sind die gleichen wie bei der telefonischen Einrichtung.

Mit diesen beiden zusaetzlichen Zugangsmoeglichkeiten zum persoenli...