Browse Prior Art Database

Elektronischer DHR

IP.com Disclosure Number: IPCOM000012761D
Original Publication Date: 2003-Jun-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Jun-25
Document File: 1 page(s) / 94K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Medizinprodukte unterliegen staatlichen Kontrollen und ihre Entstehungsgeschichte muss im DHR (Device History Report) dokumentiert und archiviert werden. Die Unterlagen zur Fertigung der Produkte, z.B. Pruefungsprotokolle oder Erzeugnisstandslisten, und zur Logistik, z.B. Lieferdaten, Gebrauchsanleitungen, technische Unterlagen, muessen von jedem einzelnen Produkt vorhanden sein. Bisher wurden diese Unterlagen manuell erzeugt und in Ordnern archiviert. Gegenstand der Erfindung ist ein Software-Tool „Elektronischer DHR“, das die Verarbeitung aller Daten von der Planung ueber Fertigungsprozesse und CAQ-Prozesse (Corrective Action Quality) umfasst. Elektronischer DHR bietet ein Formularmanagement, das die notwendigen Formulare zur Verfuegung stellt und verwaltet. Nach dem Ausfuellen der Formulare wird ein automatischer Vollstaendigkeitscheck durchgefuehrt, so dass Fehlerquellen reduziert werden. Die Eingabe der Daten wird mit dem Vorhandensein eines Scannermoduls erleichtert. Eine Auswertung und Analyse (Trending) der Pruef- und Messdaten kann gleichfalls durchgefuehrt werden. Multiusing und Multipaging vervollstaendigen den Funktionsumfang. Die Archivierung der Daten, die nun alle in elektronischer Form vorliegen, kann in SAP/EDM erfolgen. Elektronischer DHR macht somit eine „papierlose Fabrik“ moeglich. Die Prozesssicherheit wird erhoeht und der Aufwand zur Verwaltung der vielen Daten erheblich reduziert.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 85% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J01508.doc page: 1

Elektronischer DHR

Idea: Stefan Pfleger, DE-Forchheim

Medizinprodukte unterliegen staatlichen Kontrollen und ihre Entstehungsgeschichte muss im DHR (Device History Report) dokumentiert und archiviert werden. Die Unterlagen zur Fertigung der Produkte, z.B. Pruefungsprotokolle oder Erzeugnisstandslisten, und zur Logistik, z.B. Lieferdaten, Gebrauchsanleitungen, technische Unterlagen, muessen von jedem einzelnen Produkt vorhanden sein. Bisher wurden diese Unterlagen manuell erzeugt und in Ordnern archiviert.

Gegenstand der Erfindung ist ein Software-Tool "Elektronischer DHR", das die Verarbeitung aller Daten von der Planung ueber Fertigungsprozesse und CAQ-Prozesse (Corrective Action Quality) umfasst. Elektronischer DHR bietet ein Formularmanagement, das die notwendigen Formulare zur Verfuegung stellt und verwaltet. Nach dem Ausfuellen der Formulare wird ein automatischer Vollstaendigkeitscheck durchgefuehrt, so dass Fehlerquellen reduziert werden. Die Eingabe der Daten wird mit dem Vorhandensein eines Scannermoduls erleichtert. Eine Auswertung und Analyse (Trending) der Pruef- und Messdaten kann gleichfalls durchgefuehrt werden. Multiusing und Multipaging vervollstaendigen den Funktionsumfang. Die Archivierung der Daten, die nun alle in elektronischer Form vorliegen, kann in SAP/EDM erfolgen.

Elektronischer DHR macht somit eine "papierlose Fabrik" moeglich. Die Prozesssicherheit wird erhoeht und der Aufwand zur Verwa...