Browse Prior Art Database

Auswertung von Umgebungsinformationen zum automatischen Umschalten des Alarmprofils bzw. der Ruftonlautstaerke bei Kommunikationsendgeraeten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000013153D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 7 (2003-07-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 1 page(s) / 50K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Heutige Mobiltelefone oder andere Kommunikationsendgeraete haben fuer Anrufe oder eingehende Nachrichten ein variables Alarmprofil, z.B. Vibrationsalarm oder Audiosignale verschiedener Lautstaerke oder Gestaltung. Um das Alarmprofil der Umgebung bzw. Situation anzupassen, wird es bisher manuell variiert. Vergisst der Nutzer das Umschalten, koennen Anrufe ggf. nicht entgegengenommen werden oder der Alarm auch stoerend wirken. Diese Entwicklung stellt eine Moeglichkeit dar, das Alarmprofil automatisch zu veraendern. Dazu koennen Umgebungsinformationen erfasst und ausgewertet werden. Beispielsweise kann ueber eine Positionsbestimmung des Kommunikationsendgeraetes per GSM (Global System for Mobil Communications) oder GPS (Global Positioning System) das Alarmprofil an die Umgebung angepasst werden. Dazu muss zu Beginn einmal das entsprechende Alarmprofil mit der Position manuell vereinbart werden, damit die Anpassung spaeter automatisch erfolgen kann. Positionsbestimmung ueber GPS ist wesentlich genauer, Positionsdaten koennen auch drahtlos auf das Kommunikationsendgeraet von aussen uebertragen werden.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 64% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J04996.doc page: 1

Auswertung von Umgebungsinformationen zum automatischen Umschalten des Alarmprofils bzw. der Ruftonlautstaerke bei Kommunikationsendgeraeten

Idea: Thomas Lederer, DE-Muenchen

Heutige Mobiltelefone oder andere Kommunikationsendgeraete haben fuer Anrufe oder eingehende Nachrichten ein variables Alarmprofil, z.B. Vibrationsalarm oder Audiosignale verschiedener Lautstaerke oder Gestaltung. Um das Alarmprofil der Umgebung bzw. Situation anzupassen, wird es bisher manuell variiert. Vergisst der Nutzer das Umschalten, koennen Anrufe ggf. nicht entgegengenommen werden oder der Alarm auch stoerend wirken.

Diese Entwicklung stellt eine Moeglichkeit dar, das Alarmprofil automatisch zu veraendern. Dazu koennen Umgebungsinformationen erfasst und ausgewertet werden. Beispielsweise kann ueber eine Positionsbestimmung des Kommunikationsendgeraetes per GSM (Global System for Mobil Communications) oder GPS (Global Positioning System) das Alarmprofil an die Umgebung angepasst werden. Dazu muss zu Beginn einmal das entsprechende Alarmprofil mit der Position manuell vereinbart werden, damit die Anpassung spaeter automatisch erfolgen kann. Positionsbestimmung ueber GPS ist wesentlich genauer, Positionsdaten koennen auch drahtlos auf das Kommunikationsendgeraet von aussen uebertragen werden.

Eine Anpassung des Alarmprofils an die Umgebung kann auch durch Ermittlung des Lautstaerkepegels der Umgebung mit Hilfe eines eingebauten Mikrofons...