Browse Prior Art Database

Subscriber-specific Voice Response

IP.com Disclosure Number: IPCOM000013210D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 7 (2003-07-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 1 page(s) / 156K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Zum Telefonieren werden vom Netzanbieter verschiedene Serviceleistungen angeboten wie beispielsweise das „Anklopfen“, das „Halten“ oder „Makeln“ waehrend eines Gespraechs oder die Rufumleitung etc. In vielen Situationen (Strassenverkehr, Sitzung o.ae.) ist es fuer den Teilnehmer jedoch schwierig, auf einen Anruf nur kurz z.B. mit einer Nachricht zu reagieren. Oftmals kann der Teilnehmer den Anruf nicht entgegennehmen oder allenfalls per Knopfdruck beispielsweise auf einen Anrufbeantworter weiterleiten. Der Anrufer weiss nicht, ob und wann der Angerufene vom Anruf Kenntnis nimmt und zurueckruft. Mit der neuentwickelten Methode stehen dem Angerufenen eine Reihe von vorgefertigten Ansagen zur Verfuegung, mit denen er auf einen Anruf reagieren kann (Subscriber-specific Voice Response - engl.: Teilnehmer-spezifische gesprochene Antwort). Diese Ansagen werden vom Netzanbieter, vom Teilnehmer selbst oder auch von Drittanbietern vorgefertigt, sie koennen unpersoenlich (z.B. „Danke fuer Ihren Anruf, ich rufe in einer Stunde zurueck!“) oder persoenlich („Habe schon auf Deinen Anruf gewartet, ich ruf Dich nach der Arbeit an.“) gestaltet sein. Sie werden vom Netzanbieter im Netz gespeichert, der Teilnehmer hat dann die Moeglichkeit beispielsweise per Tastatur, die entsprechende Ansage aus dem Angebot zu selektieren und mit ihr auf einen Anruf zu reagieren. Dazu wertet das im Netz befindliche MSC (Mobile Switching Centre) die vom Angerufenen eingegebene Tastenkombination aus und ordnet die entsprechende Ansage dem Anruf zu, d.h. spielt sie dem Anrufer selbst vor oder vermittelt den Anrufer dazu an ein weiteres Geraet (z.B. einen Ansagen-Server).

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 57% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J05484.doc page: 1

Subscriber-specific Voice Response

Idea: Thomas Ryll, DE-Berlin

Zum Telefonieren werden vom Netzanbieter verschiedene Serviceleistungen angeboten wie beispielsweise das "Anklopfen", das "Halten" oder "Makeln" waehrend eines Gespraechs oder die Rufumleitung etc. In vielen Situationen (Strassenverkehr, Sitzung o.ae.) ist es fuer den Teilnehmer jedoch schwierig, auf einen Anruf nur kurz z.B. mit einer Nachricht zu reagieren. Oftmals kann der Teilnehmer den Anruf nicht entgegennehmen oder allenfalls per Knopfdruck beispielsweise auf einen Anrufbeantworter weiterleiten. Der Anrufer weiss nicht, ob und wann der Angerufene vom Anruf Kenntnis nimmt und zurueckruft.

Mit der neuentwickelten Methode stehen dem Angerufenen eine Reihe von vorgefertigten Ansagen zur Verfuegung, mit denen er auf einen Anruf reagieren kann (Subscriber-specific Voice Response - engl.: Teilnehmer-spezifische gesprochene Antwort). Diese Ansagen werden vom Netzanbieter, vom Teilnehmer selbst oder auch von Drittanbietern vorgefertigt, sie koennen unpersoenlich (z.B. "Danke fuer Ihren Anruf, ich rufe in einer Stunde zurueck!") oder persoenlich ("Habe schon auf Deinen Anruf gewartet, ich ruf Dich nach der Arbeit an.") gestaltet sein. Sie werden vom Netzanbieter im Netz gespeichert, der Teilnehmer hat dann die Moeglichkeit beispielsweise per Tastatur, die entsprechende Ansage aus dem Angebot zu selektieren und mit ihr auf einen Anruf zu reagieren. Dazu we...