Browse Prior Art Database

Roentgenflaechenroehre mit ansteuerbaren Einzelelementen und planparalleler Abstrahlung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000016678D
Original Publication Date: 2003-Aug-25
Included in the Prior Art Database: 2003-Aug-25
Document File: 1 page(s) / 77K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

Roentgenroehren im medizinischen, industriellen oder wissenschaftlichen Einsatz sind ueblicherweise Punktquellen. Ein Strahl mit einer Spannung U beschleunigter Elektronen trifft auf ein Anodenmaterial und erzeugt dort in einem rund ein Millimeter grossen Brennfleck Roentgenquanten. Fuer bestimmte Anwendungen ist jedoch eine Erzeugung einer planparallelen Roentgenfront der Flaeche A mit ueber die Flaeche einstellbarem Intensitaetsprofil sinnvoll, insbesondere in der Computertomographie (CT), um die raeumliche Abdeckung und Aufloesung der Detektorsysteme weiter zu erhoehen.

This text was extracted from a PDF file.
At least one non-text object (such as an image or picture) has been suppressed.
This is the abbreviated version, containing approximately 98% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J05851.doc page: 1

Roentgenflaechenroehre mit ansteuerbaren Einzelelementen und planparalleler Abstrahlung

Idea: Dr. Bjoern Heismann, DE-Forchheim

Roentgenroehren im medizinischen, industriellen oder wissenschaftlichen Einsatz sind ueblicherweise Punktquellen. Ein Strahl mit einer Spannung U beschleunigter Elektronen trifft auf ein Anodenmaterial und erzeugt dort in einem rund ein Millimeter grossen Brennfleck Roentgenquanten. Fuer bestimmte Anwendungen ist jedoch eine Erzeugung einer planparallelen Roentgenfront der Flaeche A mit ueber die Flaeche einstellbarem Intensitaetsprofil sinnvoll, insbesondere in der Computertomographie (CT), um die raeumliche Abdeckung und Aufloesung der Detektorsysteme weiter zu erhoehen.

Die Roentgenelemente (A) sind matrixartig angeordnet. Sie sind einzeln ansteuerbar (B), so dass die planparallel abgestrahlte Roentgenleistung ueber der ganzen Flaeche dynamisch eingestellt werden kann. Damit ist beispielsweise eine Rueckkopplung mit dem Messwert des zugeordneten Detektorpixels moeglich, um etwa das SNR (signal to noise ratio) des Messwertes fuer den gesamten Detektor konstant einzustellen. Ein Kollimatorraster (C) kann beispielsweise fuer eine flaechige, planparallel Abstrahlung sorgen. Die Roentgenquantenerzeugung kann beispielsweise durch Roentgenmikrofokusanordnungen, Roentgenfestkoerperemitter bzw. -laser oder Roentgenplasmaemitter erfolgen.

Abb. 1: Prinzip der Roentgenflaechenroehre

[This page cont...