Browse Prior Art Database

Konzept fuer einen Halter zur Fixierung eines keramischen Hitzeschildes an vier Positionen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000016828D
Published in the IP.com Journal: Volume 3 Issue 8 (2003-08-25)
Included in the Prior Art Database: 2003-Aug-25
Document File: 1 page(s) / 45K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Juergen Carstens: CONTACT

Abstract

In den Brennkammern von Gasturbinen werden keramische Hitzeschilde eingesetzt, die mit Haltevorrichtungen an der Brennkammertragstruktur angebracht sind. Derzeit werden diese keramischen Hitzeschilde mit vier Haltern befestigt, wobei an einer Seite zwei Halter mittels Schrauben mit der Brennkammerstruktur verbunden sind und an der anderen Seite die Halter lediglich durch ihre Klemmwirkung in Position gehalten werden. Die Idee besteht darin, das Design dahingehend zu aendern, dass der keramische Hitzeschild ausschliesslich durch mit Schrauben fixierten Haltern befestigt wird, so dass eine Montage des Halters bei eingesetztem Hitzeschild moeglich ist. Dafuer wird der Halter fuer die eine Seite ausgefuehrt wie bisher. Der Halter fuer die andere Seite wird derart mit Blechstreifen verlaengert, dass dieser Halter auch bei eingesetztem keramischen Hitzeschild mit einer Schraube befestigt werden kann.

This text was extracted from a PDF file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

Page 1 of 1

S

© SIEMENS AG 2003 file: 2003J06536.doc page: 1

Konzept fuer einen Halter zur Fixierung eines keramischen Hitzeschildes an vier Positionen

Idea: Dr. Heinrich Spruenken, DE-Muelheim

In den Brennkammern von Gasturbinen werden keramische Hitzeschilde eingesetzt, die mit Haltevorrichtungen an der Brennkammertragstruktur angebracht sind. Derzeit werden diese keramischen Hitzeschilde mit vier Haltern befestigt, wobei an einer Seite zwei Halter mittels Schrauben mit der Brennkammerstruktur verbunden sind und an der anderen Seite die Halter lediglich durch ihre Klemmwirkung in Position gehalten werden.

Die Idee besteht darin, das Design dahingehend zu aendern, dass der keramische Hitzeschild ausschliesslich durch mit Schrauben fixierten Haltern befestigt wird, so dass eine Montage des Halters bei eingesetztem Hitzeschild moeglich ist. Dafuer wird der Halter fuer die eine Seite ausgefuehrt wie bisher. Der Halter fuer die andere Seite wird derart mit Blechstreifen verlaengert, dass dieser Halter auch bei eingesetztem keramischen Hitzeschild mit einer Schraube befestigt werden kann.

Durch den Einsatz von mit Schrauben fixierten Haltern wird die passive Sicherheit gegenueber dem Verlust von einem keramischen Hitzeschild nach einem axialen Riss erhoeht, da im Gegensatz zu den durch Klemmkraft gehaltenen Haltern der mit einer Schraube fixierte auch nach nachlassender Vorspannung infolge eines axialen Risses des Hitzeschildes in seiner Position verbleibt.