Browse Prior Art Database

Leistungsschalter mit einteiligem Kompositisolator

IP.com Disclosure Number: IPCOM000016877D
Original Publication Date: 1998-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-21
Document File: 2 page(s) / 21K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Karl Kretzschmar: AUTHOR [+3]

Abstract

Hochspannungsleistungsschalter werden zum Schalten große Ströme verwendet. Bei den bekannten Leistungsschaltergehäusen werden mehrere Bauteile mit Einzelfunktionen zu einem Bauteil mit mehreren Funktionen zusammengefaßt. Das Zusammenfügen dieser Einzelbauteile ist neben dem Montageaufwand vor allen Dingen mit Problemen aufgrund einer hohen Anzahl an Fügestellen verbunden. Um diese bekannten Probleme zu beheben wird der vorliegende Kompositisolator vorgeschlagen, mit dem durch das Zusammenfassen mehrerer Einzelbauteile zu einem gemeinsamen Polsäulen-„Gehäuse“ der erforderliche Montageaufwand und die Anzahl der notwendigen Fügestellen bei hoher mechanischer Stabilität reduziert wird.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 59% of the total text.

- 29 -

Energie

Leistungsschalter mit einteiligem Kompositisolator

Idee: Karl Kretzschmar, Berlin; Jens Schimmelpfennig, Berlin;

Ronald Puls, Kleinmachnow

Hochspannungsleistungsschalter werden zum Schalten große Ströme verwendet. Bei denbekannten Leistungsschaltergehäusen werden mehrere Bauteile mit Einzelfunktionen zueinem Bauteil mit mehreren Funktionen zusammengefaßt. Das Zusammenfügen dieserEinzelbauteile ist neben dem Montageaufwand vor allen Dingen mit Problemen aufgrundeiner hohen Anzahl an Fügestellen verbunden.

Um diese bekannten Probleme zu beheben wird der vorliegende Kompositisolatorvorgeschlagen, mit dem durch das Zusammenfassen mehrerer Einzelbauteile zu einemgemeinsamen Polsäulen-„Gehäuse“ der erforderliche Montageaufwand und die Anzahl dernotwendigen Fügestellen bei hoher mechanischer Stabilität reduziert wird.

In Fig.1 ist ein Ausführungsbeispiel dargestellt, bei dem diese Kompositbauweise angewandtwird. Es ist zu erkennen, daß der obere Verbundisolator auf das stromführende Zwischenteil(1) aufgeklebt wird, welches die bekannte Konstruktion von Stützer und Überwurf ersetzt.Von unten wird an der Innenseite dieses Zwischenteils (1) der untere Verbundisolatorangeklebt. Der eigentliche Schaltstückträger (2) wird von oben (innen) auf das stromführeneZwischenteil (1) geschraubt.

In Fig.2 ist ein zweites Ausführungsbeispiel dargestellt, das ähnlich demAusführungsbeispiel aus Fig.1 konstruiert ist. Hier wird jedoch der Schaltstückträger (2)...