Browse Prior Art Database

VERFAHREN ZUR STRUKTURIERUNG UND VERTEILUNG TEILNEHMERBEZOGENER DATEN AUF MEHRERE BEARBEITUNGSEINRICHTUNGEN

IP.com Disclosure Number: IPCOM000016927D
Original Publication Date: 1999-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-21
Document File: 2 page(s) / 16K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Horst Schmoll: AUTHOR [+2]

Abstract

BE 1

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

- 61 -

Information / Kommunikation

VERFAHREN ZUR STRUKTURIERUNG UND VERTEILUNGTEILNEHMERBEZOGENER DATEN AUF MEHREREBEARBEITUNGSEINRICHTUNGEN

Idee: Horst Schmoll, Cuxhagen; Bernhard Friedrich, Großalmerode

BE 1

2

1

VE

BE 2

3

4

VE: VerteileinrichtungBE: Bearbeitungseinrichtung

Abbildung 5: Funktionsübersicht

BE 3

Die Verwaltung und Bearbeitung einer großen Anzahl von teilnehmerbezogenen Datenstößt oftmals an die Grenzen der Leistungsfähigkeit der zugeordnetenBearbeitungseinrichtung. Um dieses Problem zu bewältigen wurde bisher versucht, dieLeistung der Bearbeitungseinrichtung entsprechend groß zu dimensionieren. Jedoch führtdies in vielen Fällen aus technischen Gründen zu einer Begrenzung der Teilnehmerzahl.

Dieses kann vermieden werden durch eine Klassifizierung der Teilnehmeridentifikationverbunden mit der Verteilung der Teilnehmerklassen auf mehrereBearbeitungseinrichtungen. Zur Klassifizierung wird ein Algorithmus angewendet, der einemöglichst gleichmäßige Teilnehmerzuordnung zu den einzelnen Teilnehmerklassengewährleistet. Weiterhin wird eine Umwertetabelle angewendet, die die einzelnen

Siemens Technik Report

Jahrgang 2  Nr. 2  Januar 1999

- 62 -

Teilnehmerklassen bestimmten Bearbeitungseinrichtungen zuordnet. Dadurch kann dieGesamtheit der Teilnehmer von mehreren Bearbeitungseinrichtungen flexibel bedientwerden.

Eine Neuheit stellt also die Anwendung der Teilnehmerklassifizierung in Verbindung mit derUmwertetabelle dar.

Das Verfahren soll angewendet werden bei der Umsetzung der mobilfunkspezifischenLocation Register  auf die EWSD  Evolution Plattform . Gegenwärtig sind sowohl  HomeLocation Register  (HLR) als auch  Visitor Location Register  (VLR) auf der klassischenEWSD implementier...