Browse Prior Art Database

Längsgeschweißtes GIL-Mantelrohr mit Schweißbadsicherung und Teilchenfalle

IP.com Disclosure Number: IPCOM000016969D
Original Publication Date: 1999-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-21
Document File: 2 page(s) / 23K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Thomas Kelch: AUTHOR [+4]

Abstract

Mit gasisolierten Hochspannungsleitungen (GIL) können größere Energiemengen übertragen werden, als das bisher mit klassischen Hochspannungskabeln möglich ist. Die nötige Abschottung des Gasraumes erfolgt über ein Mantelrohr, das bisher als spiralgeschweißtes Rohr ausgeführt wird.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

- 83 -

Energie

Längsgeschweißtes GIL-Mantelrohr mit Schweißbadsicherung undTeilchenfalle

Idee: Thomas Kelch, Berlin; Martinus Becks, Berlin; Armin Diessner, Berlin;

Erhardt Olsen, Berlin

Mit gasisolierten Hochspannungsleitungen (GIL) können größere Energiemengenübertragen werden, als das bisher mit klassischen Hochspannungskabeln möglich ist. Dienötige Abschottung des Gasraumes erfolgt über ein Mantelrohr, das bisher alsspiralgeschweißtes Rohr ausgeführt wird.

Es wird vorgeschlagen, das Mantelrohr mit einem im Pipline-Bau üblichen Verfahrenherzustellen, bei dem gewalzte Bleche gerollt und mit einer Schweißnaht verbunden werden.Die Besonderheit dieses Vorschlages besteht darin, daß in das nunmehr längsgeschweißteRohr ein stranggepreßtes Profil eingesetzt wird, welches mechanisch die Funktion einerSchweißbadsicherung und elektrisch die Funktion einer Teilchenfalle hat.

Das gerollte Blech wird in einer Schweißvorrichtung aufgenommen, die die für dieSchweißung vorbereiteten Längskanten gegeneinander drückt und von innen eineSchweißbadsicherung in Form des gepreßten Strangprofils unter der herzustellendenSchweißnaht positioniert. Das Mantelrohr kann nun von außen mit einer V-Nahtautomatisch zugeschweißt werden, ohne daß von innen geschweißt oder die Schweißnahtvon innen verputzt werden muß. Die Schweißung erfaßt dabei auch das innen liegendeStrangprofil, so daß es im Betriebszustand eine befestigte Teilchenfalle bildet.

Damit die Längsschweißnähte aufeinanderfolgender Mantelrohre nicht aufeinander treffen,ist das stranggepreßte Profil entweder mit einer außermittig sitzenden Rippe oder ...