Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Verfahren zum Verbinden eines galvanisierten Kunststoffelementes mit einem anderen Kunststoffelement

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017031D
Original Publication Date: 1999-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 2 page(s) / 17K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Michael Stippler: AUTHOR

Abstract

Um ein Kunststoffelement für z.B. Dekorzwecke mit einem galvanisiertes Kunststoffelement zu verbinden, ist es bekannt beide Elemente durch eine Verklebung kraftschlüssig miteinander zu verbinden. Ein weiteres Verfahren besteht darin, am galvanisierten Kunststoffelement Beinchen stehen zu lassen, die über einen Verstemmprozeß umgeformt werden und somit zu einer Verbindung beider Kunststoffelemente führen. Auch die formschlüssige Verbindung unter Zuhilfenahme mindestens eines weiteren Elementes stellt eine bekannte Verbindungsmethode dar. Eine besonders schonende Verbindungsmethode läßt sich durch die Kombination eines partiellen Galvanisierungsverfahrens mit einem Kunststoffschweißverfahren erreichen. Hierzu wird daß als Dekorelement aufzubringende Kunststoffelement nur an den später sichtbaren Flächen galvanisiert, während die später nicht sichtbar Verbindungsflächen mittels einer Schutzschicht während des Galvanisierens geschützt werden. Nachdem Galvanisieren wird die Schutzschicht von den relevanten Verbindungsflächen des Dekorelementes entfernt. Für das Verschweißen des galvanisierten Kunststoffelementes mit einem Kunststoffelement können mehrere Verfahren angewendet werden, von denen folgend zwei anhand von Ausführungsbeispielen dargestellt werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

- 69 -

Bauelemente

Verfahren zum Verbinden eines galvanisierten Kunststoffelementes miteinem anderen Kunststoffelement

Idee: Michael Stippler, Schwandorf

Um ein Kunststoffelement für z.B. Dekorzwecke mit einem galvanisiertesKunststoffelement zu verbinden, ist es bekannt beide Elemente durch eine Verklebungkraftschlüssig miteinander zu verbinden. Ein weiteres Verfahren besteht darin, amgalvanisierten Kunststoffelement Beinchen stehen zu lassen, die über einenVerstemmprozeß umgeformt werden und somit zu einer Verbindung beiderKunststoffelemente führen. Auch die formschlüssige Verbindung unter Zuhilfenahmemindestens eines weiteren Elementes stellt eine bekannte Verbindungsmethode dar.

Eine besonders schonende Verbindungsmethode läßt sich durch die Kombination einespartiellen Galvanisierungsverfahrens mit einem Kunststoffschweißverfahren erreichen.Hierzu wird daß als Dekorelement aufzubringende Kunststoffelement nur an den spätersichtbaren Flächen galvanisiert, während die später nicht sichtbar Verbindungsflächenmittels einer Schutzschicht während des Galvanisierens geschützt werden. NachdemGalvanisieren wird die Schutzschicht von den relevanten Verbindungsflächen desDekorelementes entfernt. Für das Verschweißen des galvanisierten Kunststoffelementes miteinem Kunststoffelement können mehrere Verfahren angewendet werden, von denenfolgend zwei anhand von Ausführungsbeispielen dargestellt werden.

Eine Möglichkeit zwei Kunststoffelemente miteinander zu verschweißen besteht im Einsatzeines Lasersc...