Browse Prior Art Database

Das Zweikreissystem der adaptiven Steuerung der hydrostatischen Träger

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017056D
Original Publication Date: 1999-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 7 page(s) / 44K

Publishing Venue

Siemens

Related People

A.W. Glazunov: AUTHOR [+2]

Abstract

Zu den Hauptfaktoren, die die Qualität der Metallbearbeitung beeinflußen, gehören die Spielschwankung der Bearbeitungszugabe, die Härte des Ausgangsmaterials, der Verschlag des Schneidewerkzeuges und die Stabilität des Systems WAWW (Die Werkbank zur Anpassung des Werkzeuges ans Werkstück). Diese Faktoren können der Präzisionserhöhung und der Produktivitätssteigerung bei der Metallbearbeitung entgengenwirken. Die adaptiven, selbsteinstellbaren Steuerungsysteme gewährleisten eine automatische Anpassung des Prozesses an die verändernden Bedingungen. Die Anpassung erfolgt nach bestimmen Kriterien. Die adaptive Steuerung des technologischen Prozesses bei der Bearbeitung der Werkstücke trägt zur Präzisionserhöhung und Produktivitätssteigerung bei. Außerdem verursacht sie durch die Optimierung des Schneidebetriebes der Werkzeugmaschinen sinkende Kosten der Metallbearbeitung.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 26% of the total text.

- 115 -

Industrie

Das Zweikreissystem der adaptiven Steuerung der hydrostatischenTräger

Idee: A.W. Glazunov, Bischkek (Kirgisien); A. P. Muslimov, Bischkek (Kirgisien)

Zu den Hauptfaktoren, die die Qualität der Metallbearbeitung beeinflußen, gehören dieSpielschwankung der Bearbeitungszugabe, die Härte des Ausgangsmaterials, der Verschlagdes Schneidewerkzeuges und die Stabilität des Systems WAWW (Die Werkbank zurAnpassung des Werkzeuges ans Werkstück). Diese Faktoren können derPräzisionserhöhung und der Produktivitätssteigerung bei der Metallbearbeitungentgengenwirken.

Die adaptiven, selbsteinstellbaren Steuerungsysteme gewährleisten eine automatischeAnpassung des Prozesses an die verändernden Bedingungen. Die Anpassung erfolgt nachbestimmen Kriterien. Die adaptive Steuerung des technologischen Prozesses bei derBearbeitung der Werkstücke trägt zur Präzisionserhöhung und Produktivitätssteigerung bei.Außerdem verursacht sie durch die Optimierung des Schneidebetriebes derWerkzeugmaschinen sinkende Kosten der Metallbearbeitung.

In diesem Zusammenhang wurde ein Zweikreissystem zur Steuerung der Hauptschnittkraftund Stabilität der Ölluftgröße in den hydrostatischen Trägern in den Drehmaschinenentwickelt.

Das Schema des entwickelten Steuerungssystems wird in Abb. 1 dargestellt.

Siemens Technik Report

Jahrgang 2� Nr. 4� Juli 1999

- 116 -

Abb. 1:

1- das bewegliche Element des hydrostatischen Trägers,

2- das starre, unbewegliche Element des hydrostatischen Trägers,

3- der kontaktlose Weggeber, 4- der Durchflußregler, 5- die Ölpumpe,

6- der diskrete Durchflußregler, 7- der Hydroverteiler, 8- der Kraftzylinder,

9- der adaptive Steuerungsblock, 10- der Gleichstromgenerator

Das bewegliche Element 1 wird über die Ölschicht mit dem starren Element 2

verbunden. Die Ölschichtdicke wird durch den Weggeber 3 kontrolliert. Auf denArbeitsoberflächen des Elements 1 befinden sich tragende Hohlräume, die über denDurchflußregler 4 mit der Ölpumpe 5, mit dem Hydroverteiler 7 und dem Kraftzylinder 8verbunden sind. Das Ausmaß des Öldrucks an den Eingängen der Regler 4 und 6 wird vonden Hydrodrosseln festgelegt.

Der Regler 4 ist zur Korrektur der Ölabflußmenge vorgesehen. Das Öl wird in dietragenden Hohlräume des hydrostatischen Trägers zugeführt, um der Veränderung derÖlluftgröße entgegenzuwirken.. Die Veränderung der Ölluftgröße wird durch dieveränderte externe Belastung, in diesem Fall der Hauptschnittkraft, verursacht. DieRückkopplung sowohl in diesem Kreis als auch im ganzen System erfolgt in Abhängigkeitvon der Ölluftgröße des Trägers und nicht von der Druckhöhe in den Hohlräumen, wie es inden meisten Systemen dieser Art üblich ist.

Siemens Technik Report

Jahrgang 2� Nr. 4� Juli 1999

- 117 -

Der diskrete Regler 6 ist für die Regelung der Ölzufuhr zum Kraftzylinder bestimmt. DerHydroverteiler 7 dient der Richtungsänderung der Verschiebung der Kraftzylinderstange.Der diskrete Regler 6 stellt eine Kolben...