Browse Prior Art Database

Verfahren zur Erstellung von Prüfprogrammen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017089D
Original Publication Date: 1999-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 2 page(s) / 21K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Georg Antonin: AUTHOR [+2]

Abstract

Objekte jeglicher Art werden vor Inbetriebnahme geprüft um die Funktionssicherheit und das Erreichen der geforderten Funktionsparameter sicherzustellen. Hierfür ist der Einsatz von Prüfprogrammen bekannt, die bisher (wie in Fig. 1 schematisch dargestellt) manuell erstellt und dokumentiert werden mußten. Fig. 1

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 53% of the total text.

- 42 -

Bauelemente

Verfahren zur Erstellung von Prüfprogrammen

Idee: Dr. Georg Antonin, München; Jochen von Hagen, Kolbermoor

Objekte jeglicher Art werden vor Inbetriebnahme geprüft um die Funktionssicherheit und dasErreichen der geforderten Funktionsparameter sicherzustellen. Hierfür ist der Einsatz vonPrüfprogrammen bekannt, die bisher (wie in Fig. 1 schematisch dargestellt) manuell erstellt unddokumentiert werden mußten.

Fig. 1

Erstellen einesPrüfprogamms

Pool aus vorhandenenPrüfprogrammen(unabhängige Dateien)

Pool aus vorhandenenAlgorithmen

Technologiedaten,Strukturdaten

(auf Papier)

1. eventuelle Verwendung eines anderenPrüfprogramms als Vorlage2. Parametrieren und Zusammenstellen/Ergänzen der Algorithmen zum Test3. Einsetzen der neuenTechnologieparameter pro Algorithmus proTest4. Andere lokale Verteilung der Testsinnerhalb des Testchips

Tester-Umgebung

-Festlegen der Versionsnummern-Ablage des Prüfprogrammes unter einemDateinnamen

Betriebssystem

Editor

-Erstellen der Gültigkeitsgrenzen für jedenTest-Verknüpfen mit Prüfprogramm bzw. Ablageunter gleichem Dateinamen

funktionsfähigesPrüfprogramm

Verifikation am Tester

Prüfprogramm O.K.?

Freigabe desPrüfprogramms

manuell editiert

nein

ja

PrüfprogrammDokumentation

freigegebenesPrüfprogamm

Siemens Technik Report

Jahrgang 2� Nr. 5� Oktober 1999

- 43 -

Das folgend beschriebene Verfahren automatisiert die Erstellung und die Dokumentation vonPrüfprogrammen, indem es das eigentliche Prüfprogramm und die jeweilige Dokumentation auseiner Datenbank generiert, die aus Informationen über das zu prüfende Objekt besteht.

Zur Erstellung der Datenbasis werden alle relevanten Daten, Vorschriften und Kommentareoriginär in einer Datenbank zusammengetragen. Dadurch, daß sowohl das Prüfprogramm als auchdie Dokumentation auf der selben Datenbasis generiert werden, wird eine Konsistenz zwischenPrüfprogramm und Dokumentation erreicht. Änderungen an Prüfprogramm und dazugehörigerDokumentation werden durch die Änderung der Datenbasis gleichmäßig für beide durchgeführt.Durch das Generieren sind sowohl zwei Prüfprogramme, als auch zwei...