Browse Prior Art Database

Isolationswächter mit getaktetem Fehlerwiderstand

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017097D
Original Publication Date: 1999-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 1 page(s) / 16K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Ulrich Baumgärtl: AUTHOR [+3]

Abstract

Zur Isolations- und Fehlerstromüberwachung eines Wechselstromnetzes mit Gleichstromkomponente wird üblicherweise mit einer überlagerten getakteten Gleichspannung gearbeitet.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

- 57 -

Energie

Isolationswächter mit getaktetem Fehlerwiderstand

Idee: Ulrich Baumgärtl, Berlin; Holger Hochgraef, Ganzer; Wolfgang Röhl, Berlin

Zur Isolations- und Fehlerstromüberwachung eines Wechselstromnetzes mitGleichstromkomponente wird üblicherweise mit einer überlagerten getakteten Gleichspannunggearbeitet.

Zur Verbesserung der Meßgenauigkeit eines solchen Überwachungsvorganges wirdvorgeschlagen, mit einer konstanten Meßgleichspannung zu arbeiten und einen hochohmigenFehlerwiderstand bekannter Größe getaketet zu- und abzuschalten. Dadurch ist es möglich, auchdie Funktion des Isolationswächters ständig dynamisch zu überwachen.

Die Figur zeigt eine Schaltung, mit der über ein Netzteil (1) eine ungetaktete Gleichspannung aneine Phase des Wechselstromnetzes (2a) gelegt wird. An eine zweite Phase (2b) ist derhochohmige Widerstand (3) angeschlossen und über einen Schalter (4) gegen Masse geführt.Dieser Schalter wird von einem Mikroprozessor (5) getaktet geschaltet. Dabei wertet derMikroprozessor die Spannung aus, die von einem zum Widerstand 3 angeordnetenSpannungsteiler R1/R2 abgegriffen wird.

2b

2a

1

3

R1

4

R2

5

Siemens Technik Report

Jahrgang 2  Nr. 5  Oktober 1999