Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Verfahren zur Bestimmung der Methanolkonzentration in Direkt-Methanol-Brennstoffzellen (DMFC) mittels NMR

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017109D
Original Publication Date: 1999-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 1 page(s) / 13K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Michael Frank: AUTHOR

Abstract

Zur Echtzeitbestimmung der Methanolkonzentration am Ein- und/oder Ausgang einer Direkt- Methanol-Brennstoffzelle sind bisher nur Verfahren bekannt, die mit einem erheblichen Aufwand verbunden sind. Das folgend beschriebene Verfahren basiert auf der kernmagnetischen Resonanz (NMR) zur Bestimmung der Methanolkonzentration. Vorteilhaft kann dabei die Auswertung einer zum Methanol (CH 3 OH) gehörenden Protonenresonanz oder aber einer zur CH 3 -Gruppe des Methanols gehörenden 13 C-Resonanz verwendet werden. Da Kohlenstoff und Wasserstoff nicht nur im Methanol vorliegen, sondern auch Kohlenstoff im Reaktionsprodukt CO 2 und Wasserstoff im Wasser vorkommen, muß eine Spektroskopie durchgeführt werden. Dabei können für folgende Gruppen folgende Resonanzen auftreten:

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 55% of the total text.

- 69 -

Energie

Verfahren zur Bestimmung der Methanolkonzentration in Direkt-Methanol-Brennstoffzellen (DMFC) mittels NMR

Idee: Dr. Michael Frank, Uttenreuth

Zur Echtzeitbestimmung der Methanolkonzentration am Ein- und/oder Ausgang einer Direkt-Methanol-Brennstoffzelle sind bisher nur Verfahren bekannt, die mit einem erheblichen Aufwandverbunden sind.

Das folgend beschriebene Verfahren basiert auf der kernmagnetischen Resonanz (NMR) zurBestimmung der Methanolkonzentration. Vorteilhaft kann dabei die Auswertung einer zumMethanol (CH 3 OH) gehörenden Protonenresonanz oder aber einer zur CH 3 -Gruppe desMethanols gehörenden� 13 C-Resonanz verwendet werden. Da Kohlenstoff und Wasserstoff nichtnur im Methanol vorliegen, sondern auch Kohlenstoff im Reaktionsprodukt CO 2� und Wasserstoffim Wasser vorkommen, muß eine Spektroskopie durchgeführt werden. Dabei können fürfolgende Gruppen folgende Resonanzen auftreten:

1.� � � � Protonenresonanz aus der CH 3 -Gruppe des Methanols

2.

2.

Idee: Dr. Michael Frank, Uttenreuth

Zur Echtzeitbestimmung der Methanolkonzentration am Ein- und/oder Ausgang einer Direkt-Methanol-Brennstoffzelle sind bisher nur Verfahren bekannt, die mit einem erheblichen Aufwandverbunden sind.

Das folgend beschriebene Verfahren basiert auf der kernmagnetischen Resonanz (NMR) zurBestimmung der Methanolkonzentration. Vorteilhaft kann dabei die Auswertung einer zumMethanol (CH 3 OH) gehörenden Protonenresonanz oder aber einer zur CH 3 -Gruppe desMethanols gehörend...