Browse Prior Art Database

Montageverfahren zum Leitkleben und Unterfüllen von Bauelementen mit Anschlüssen an der Bauteilunterseite

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017161D
Original Publication Date: 2000-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 1 page(s) / 13K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Ömer Aydin und Heinz Pilz: AUTHOR

Abstract

Elektronische Bauelemente mit Anschlüssen an der Bauteilunterseite (z.B. Ball Grid Arrays, Chip Size Packages oder Flip Chips) werden üblicherweise durch Löten kontaktiert und benötigen zur Sicherung ihrer Funktion im Betriebszustand oft eine Unterfüllung, beispielsweise vermittels eines thermisch härtenden Kunststoffes. Neben dem üblichen Löten werden solche Bauelemente zunehmend auch durch Leitkleben kontaktiert. Dabei ist das folgende fünfschrittige Montageverfahren üblich, das aus den Arbeitsschritten Auftragen des Leitklebstoffes, Bestücken der Bauelemente, Aushärten des Leitklebstoffes, Unterfüllen der Bauelemente und Aushärten des Unterfüllmaterials besteht. Zeitaufwendig sind dabei besonders die Aushärteprozesse.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 83% of the total text.

- 41 -

Bauelemente

Montageverfahren zum Leitkleben und Unterfüllen von Bauelementen mitAnschlüssen an der Bauteilunterseite

Idee: Ömer Aydin und Heinz Pilz, Berlin

Elektronische Bauelemente mit Anschlüssen an der Bauteilunterseite (z.B. Ball Grid Arrays,Chip Size Packages oder Flip Chips) werden üblicherweise durch Löten kontaktiert undbenötigen zur Sicherung ihrer Funktion im Betriebszustand oft eine Unterfüllung,beispielsweise� vermittels� eines� thermisch� härtenden� Kunststoffes.� Neben� dem� üblichenLöten werden solche Bauelemente zunehmend auch durch Leitkleben kontaktiert.

Dabei ist das folgende fünfschrittige Montageverfahren üblich, das aus den ArbeitsschrittenAuftragen des Leitklebstoffes, Bestücken der Bauelemente, Aushärten des Leitklebstoffes,Unterfüllen der Bauelemente und Aushärten des Unterfüllmaterials besteht. Zeitaufwendigsind dabei besonders die Aushärteprozesse.

Um� diesen� Zeitaufwand� zu� verringern,� wird� vorgeschlagen,� den� Leitklebstoff� und� dasUnterfüllmaterial� so� aufeinander� abzustimmen,� dass� ein� gemeinsamer� Aushärteprozessverwendet� werden� kann.� Dadurch� wird� nicht� nur� das� Montageverfahren� erheblichvereinfacht, sondern auch die Durchlaufzeit deutlich reduziert.

Das entsprechende Montageverfahren besteht somit nur noch aus vier Schritten: Auftragendes Leitklebstoffes, Bestücken der Bauelemente, Unterfüllen der Bauelemente undAushärten.

Die Abstimmung von Leitklebstoff und Unterfüllmaterial muss dabei so er...