Browse Prior Art Database

Statische Sicherung dynamisch beanspruchter Bolzen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017172D
Original Publication Date: 2000-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 1 page(s) / 14K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Gunnar Lutzke: AUTHOR [+2]

Abstract

Werden mit einem Bolzen mindestens zwei dynamisch beanspruchte Bauteile miteinander verbunden, so wird allgemein auch der die beiden Bauteile verbindende Bolzen dynamisch beansprucht. Dies hat insbesondere Auswirkungen auf die mechanische Lagesicherung des Bolzens, die ein Verrutschen des Bolzens relativ zu den verbundenen Bauteilen und damit einen Funktionsverlust des Bolzens verhindern soll. So kommt es bei den bekannten Bolzensicherungen (Splint, Sicherungsring, Sicherungsmutter) immer wieder dadurch zu einem Funktionsverlust, daß sich die Bolzensicherungen vom Bolzen lösen. Um die beschriebenen Probleme der bekannten Bolzensicherungen zu umgehen, wird eine neuartige Bolzensicherung vorgeschlagen, die einen Funktionsverlust durch Herausrutschen des Bolzens in Bolzenlängsrichtung verhindert, wenn die durch den Bolzen verbundenen Bauteile ausschließlich in einer orthogonal zur Bolzenlängsrichtung orientierten Ebene geschwenkt werden. Hierzu wird ein gesondertes, vom Bolzen verschiedenes und dessen Bewegung in Längsrichtung begrenzendes, insbesondere ortsfestes Bauteil (beispielsweise eine Sicherungsplatte) vorgesehen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 82% of the total text.

- 56 -

Energie

Statische Sicherung dynamisch beanspruchter Bolzen

Idee: Gunnar Lutzke, Berlin; Christian Klocke, Berlin

Werden mit einem Bolzen mindestens zwei dynamisch beanspruchte Bauteile miteinanderverbunden, so wird allgemein auch der die beiden Bauteile verbindende Bolzen dynamischbeansprucht. Dies hat insbesondere Auswirkungen auf die mechanische Lagesicherung desBolzens, die ein Verrutschen des Bolzens relativ zu den verbundenen Bauteilen und damiteinen Funktionsverlust des Bolzens verhindern soll. So kommt es bei den bekanntenBolzensicherungen (Splint, Sicherungsring, Sicherungsmutter) immer wieder dadurch zueinem Funktionsverlust, daß sich die Bolzensicherungen vom Bolzen lösen.

Um die beschriebenen Probleme der bekannten Bolzensicherungen zu umgehen, wird eineneuartige Bolzensicherung vorgeschlagen, die einen Funktionsverlust durch Herausrutschendes Bolzens in Bolzenlängsrichtung verhindert, wenn die durch den Bolzen verbundenenBauteile ausschließlich in einer orthogonal zur Bolzenlängsrichtung orientierten Ebenegeschwenkt werden. Hierzu wird ein gesondertes, vom Bolzen verschiedenes und dessenBewegung in Längsrichtung begrenzendes, insbesondere ortsfestes Bauteil (beispielsweiseeine Sicherungsplatte) vorgesehen.

Wie in der Figur beispielhaft skizziert, wird bei der beschriebenen Beanspruchung der vomBolzen (1) verbundenen Bauteile (3) durch eine orthogonal zur Bolzenlänglichsrichtungangebrachte, statische Sicherungsplatte (2) verhindert, daß der Bolzen (...