Browse Prior Art Database

Wagenkasten mit Oberflächenheizung

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017203D
Original Publication Date: 2000-Jan-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 1 page(s) / 13K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Frank Müller: AUTHOR [+4]

Abstract

Die Fahrgasträume von Wagenkästen wurden bisher durch Untersitzheizgeräte oder durch in Klimaanlagen angeordnete Heizgeräte beheizt. Mit Hilfe meist aufwendiger Luftführung wurde versucht, eine günstige Wärmeverteilung innerhalb des jeweiligen Fahrgastraumes zu erreichen. Da mit der Beheizung eine dauernde Luftbewegung verbunden ist, konnte bisher keine gleichmäßige Wärmeverteilung innerhalb des Fahrgastraumes erreicht werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 76% of the total text.

- 115 -

Verkehr

Wagenkasten mit Oberflächenheizung

Idee: Frank Müller, Erlangen; Miguel Ferreira, Wünnenberg; Markus Ehrig, Tönisforst;

Dieter Mühlhahn, Langenfeld

Die Fahrgasträume von Wagenkästen wurden bisher durch Untersitzheizgeräte oder durchin Klimaanlagen angeordnete Heizgeräte beheizt. Mit Hilfe meist aufwendiger Luftführungwurde versucht, eine günstige Wärmeverteilung innerhalb des jeweiligen Fahrgastraumes zuerreichen. Da mit der Beheizung eine dauernde Luftbewegung verbunden ist, konnte bisherkeine gleichmäßige Wärmeverteilung innerhalb des Fahrgastraumes erreicht werden.

Um eine weitgehend gleichmäßige Wärmeverteilung innerhalb des Fahrgastraumes zuerreichen, wird deshalb vorgeschlagen, an wenigstens eine der den Fahrgastraumbegrenzenden Flächen (Wände, Boden) wenigstens ein Flächenheizelement anzuordnen.Zum Fahrgastraum hin sind die Flächenheizelemente durch mindestens eine Schicht ausmechanisch widerstandsfähigem Material geschützt.

Wenn die Flächenheizelemente an der Innenseite der den Fahrgastraum begrenzendenWandungen angeordnet sind, kommt die Wärmeabgabe nahezu vollständig demFahrgastraum zugute. Weiterhin wird der Anteil der nach innen strahlenden Kälteflächenverringert (aktive Isolierung). Man erhält dadurch eine weitestgehend gleichmäßigeWärmeverteilung innerhalb des Fahrgastraumes.

Gemäß einer vorteilhaften Ausgestaltung sind die Flächenheizelemente als Heizfolienausgebildet und durch eine geeignete Klebung an der R...