Browse Prior Art Database

Temperatur-Schwellwerterfassung und Temperaturmessung mit OFW (ID-Tag) Systemen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017219D
Original Publication Date: 2000-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 1 page(s) / 14K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Prof. Dr. Eberhard Born: AUTHOR [+2]

Abstract

Um an Stellen, zu denen eine elektrische Zuleitung nicht möglich oder nicht erwünscht ist einerseits die augenblickliche Temperatur zu messen und andererseits eine Schwellwertüberschreitung nachträglich zu registrieren, werden folgend verschiedene, auf OFW-Sonsoren basierende Sensorausführungen vorgestellt, die zusätzlich eine Ergebnisfernabfrage zulassen. Grundsätzlich wird dabei zwischen Sensoren unterschieden, die reversibel (bei Temperaturmessung und in situ Registrierung der Schwellwertüberschreitung – Fall A) oder irreversibel (nachträgliche Registrierung der Schwellwertüberschreitung – Fall B) ihre mechanisch-elastischen Eigenschaften ändern und somit die Ausbreitung der Oberflächenwelle temperaturabhängig beeinflussen. Je nach den gestellten Anforderungen wird daher vorgeschlagen, die Laufstrecke eines OFW-Sensorbauteils derart zu beschichten, dass im Fall A die Änderung der Viskosität makromolekularer Beschichtungen und im Fall B z.B. die durch die chemische Beschichtung determinierte Beschichtungs-Polymerisierung und dadurch die Änderung der Elastizität die für die Temperaturmessung maßgebliche Messgröße darstellt. Die eigentliche Temperaturmessungen erfolgt nicht wie bei den bekannten OFW-Sensorbauteilen über die temperaturbedingten Änderungen der Sensoreigenschaften, sondern durch die temperaturbedingten Änderungen der Eigenschaften der Sensorbeschichtung.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 54% of the total text.

-� � 25� � -

Bauelemente

Temperatur-Schwellwerterfassung und Temperaturmessung mit OFW(ID-Tag) Systemen

Idee: Prof. Dr. Eberhard Born, München; Dr. Evelyn Riha, Nußdorf

Um an Stellen, zu denen eine elektrische Zuleitung nicht möglich oder nicht erwünscht isteinerseits die augenblickliche Temperatur zu messen und andererseits eineSchwellwertüberschreitung nachträglich zu registrieren, werden folgend verschiedene, aufOFW-Sonsoren basierende Sensorausführungen vorgestellt, die zusätzlich eineErgebnisfernabfrage zulassen.

Grundsätzlich wird dabei zwischen Sensoren unterschieden, die reversibel (beiTemperaturmessung und in situ Registrierung der Schwellwertüberschreitung – Fall A) oderirreversibel (nachträgliche Registrierung der Schwellwertüberschreitung – Fall B) ihremechanisch-elastischen Eigenschaften ändern und somit die Ausbreitung derOberflächenwelle temperaturabhängig beeinflussen. Je nach den gestellten Anforderungenwird daher vorgeschlagen, die Laufstrecke eines OFW-Sensorbauteils derart zu beschichten,dass im Fall A die Änderung der Viskosität makromolekularer Beschichtungen und im FallB z.B. die durch die chemische Beschichtung determinierte Beschichtungs-Polymerisierungund dadurch die Änderung der Elastizität die für die Temperaturmessung maßgeblicheMessgröße darstellt. Die eigentliche Temperaturmessungen erfolgt nicht wie bei denbekannten OFW-Sensorbauteilen über die temperaturbedingten Änderungen derSensoreigenschaften, sondern durch di...