Browse Prior Art Database

Antriebseinrichtung in einem Gurtförderer für elektrische Bauelemente

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017222D
Original Publication Date: 2000-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 1 page(s) / 28K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Thomas Liebeke: AUTHOR

Abstract

Bei Förderern für Bauteilegurte an Bestückautomaten greift ein Stachelrad in Transportlöcher des Gurtes ein.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

-   30   -

Bauelemente

Antriebseinrichtung in einem Gurtförderer für elektrische Bauelemente

Idee: Thomas Liebeke, München

Bei Förderern für Bauteilegurte an Bestückautomaten greift ein Stachelrad inTransportlöcher des Gurtes ein.

Das Stachelrad wird über ein Getriebe mittels eines Motors schrittweise angetrieben. Einspielfreier und genauer Antrieb erfordert einen hohen Fertigungsaufwand undJustieraufwand und im Servicefall auch einen hohen Arbeitsaufwand. Weitere Nachteile derheutigen Technik sind der relativ große Wirkungsgradverlust durch dieGetriebeübersetzungen und den größeren benötigten Einbauraum.

Ein scheibenartiger Ultraschall-Ringmotor ist innerhalb des Stachelrads angeordnet und mitseinem Außenring mit diesem verbunden. Der Motor kann mit einer hohen Schrittfrequenzbetrieben werden, wobei eine integrierte Encoder-Scheibe eine hohe Verstellgenauigkeitermöglicht.

Der Fertigungs- und Justieraufwand und der Serviceaufwand werden verringert. DerRaumbedarf für den Antrieb wird erheblich niedriger.

Figur

Siemens Technik Report

Jahrgang 3  Nr. 7  April 2000