Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Optimierte Leadframekontur in Ultra Mini SMD Packages

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017228D
Original Publication Date: 2000-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 2 page(s) / 34K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Bernd Stadler: AUTHOR

Abstract

Die fortschreitende Miniaturisierung von schnurlosen Telekommunikations-Engeräten erfordert eine immer kompaktere Bauweise der darin verwendeten SMD-Bauelemente. Folgerichtig verringert sich dabei nicht nur der zur Verfügung stehende Bauraum, sondern auch die zur Kontaktierung zur Verfügung stehende Fläche. Anhand der folgenden, in den Figuren dargestellten Ausführungsbeispielen werden Möglichkeiten aufgezeigt, die beschriebenen Kontaktierungsprobleme zu umgehen. Durch die vorangetriebene Miniaturisierung ergibt sich z.B. schon bei der Realisierung von Bodenkontakten (das sind Kontakte vom Anschlußpad auf dem Chip zum Leadframe) Probleme, da der eigentlich benötigte Bauraum bei den bekannten Ausführungsformen der Leadframekonturen nicht mehr ausreicht (vgl. Fig. 1). Dieses Problem kann umgangen werden, indem man die Leadframeinseln an den Seiten armförmig verbreitert, so dass der benötigte Bonddraht prozesssicher auf die Leadframeinsel gebondet werden kann. Vorteilhaft werden dabei die HF-Eigenschaften verbessert und die Chipmontage flexibilisiert (Face-up und Face-down-Montage).

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

-� � 41� � -

Bauelemente

Optimierte Leadframekontur in Ultra Mini SMD Packages

Idee: Bernd Stadler, Donaustauf

Die fortschreitende Miniaturisierung von schnurlosen Telekommunikations-Engerätenerfordert eine immer kompaktere Bauweise der darin verwendeten SMD-Bauelemente.Folgerichtig verringert sich dabei nicht nur der zur Verfügung stehende Bauraum, sondernauch die zur Kontaktierung zur Verfügung stehende Fläche. Anhand der folgenden, in denFiguren dargestellten Ausführungsbeispielen werden Möglichkeiten aufgezeigt, diebeschriebenen Kontaktierungsprobleme zu umgehen.

Durch die vorangetriebene Miniaturisierung ergibt sich z.B. schon bei der Realisierung vonBodenkontakten (das sind Kontakte vom Anschlußpad auf dem Chip zum Leadframe)Probleme, da der eigentlich benötigte Bauraum bei den bekannten Ausführungsformen derLeadframekonturen nicht mehr ausreicht (vgl. Fig. 1). Dieses Problem kann umgangenwerden, indem man die Leadframeinseln an den Seiten armförmig verbreitert, so dass derbenötigte Bonddraht prozesssicher auf die Leadframeinsel gebondet werden kann.Vorteilhaft werden dabei die HF-Eigenschaften verbessert und die Chipmontage flexibilisiert(Face-up und Face-down-Montage).

Darüber hinaus besteht z.B. bei HF-Anbindungen die Notwendigkeit vierer Anschlüsse, vondenen zwei elektrisch verbunden und zwei elektrisch isoliert sind. Um dafür einenBodenkontakt vom Chip auf die Chipinsel und zwei weitere Kontakitierungen auf elektrischisolierte Pins herzustellen war bisher mit dem gegebenen Montageraum keinerle...