Browse Prior Art Database

Beheizung und Gaszustandserfassung von Isoliergas (SF 6 )

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017241D
Original Publication Date: 2000-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 2 page(s) / 17K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Burkhard Giese: AUTHOR [+2]

Abstract

Da sich das in Schaltkammern von Hochspannungs-Leistungsschaltern als Löschgas häufig eingesetzte SF 6 -Gas bei Temperaturen unter –30°C verflüssigt, muss bei einem Einsatz des Hochspannungs-Leistungsschalters in Gebieten mit einer möglicherweise unter –30°C liegenden Umgebungstemperatur der Beheizung und der Überwachung des Isoliergases besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, um die Betriebssicherheit zu gewährleisten.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 65% of the total text.

-   65   -

Energie

Beheizung und Gaszustandserfassung von Isoliergas (SF 6 )

Idee: Burkhard Giese, Berlin; Karl Kretzschmar, Berlin

Da sich das in Schaltkammern von Hochspannungs-Leistungsschaltern als Löschgas häufigeingesetzte SF 6 -Gas bei Temperaturen unter –30°C verflüssigt, muss bei einem Einsatz desHochspannungs-Leistungsschalters in Gebieten mit einer möglicherweise unter –30°Cliegenden Umgebungstemperatur der Beheizung und der Überwachung des Isoliergasesbesondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, um die Betriebssicherheit zu gewährleisten.

Es wird daher vorgeschlagen, eine zentrale Beheizung des Hochspannungs-Leistungsschalters vorzunehmen. Eine erste mögliche Ausführungsvariante eines derartigenHeizsystems ist in Fig. 1 dargestellt. Der Hochspannungs-Leistungsschalter ist hierbei sogestaltet, dass durch den Steuerschrank des Schalters ein mit den einzelnen Schaltkammernverbundenes Rohrsystem verläuft, welches SF 6  führt. Wird nun der Steuerschrank beheizt,so wird automatisch auch indirekt das SF 6 -Gas beheizt. Eine derartige Lösung bietet gleichmehrere Vorteile. So werden erstens sämtliche relevanten Schalterkomponenten zentral voneinem Ort im Schaltergehäuse aus beheizt. Zweitens ist durch die zentrale Beheizung desgesamten Schalters sichergestellt, dass das Volumen, in dem sich der zurTemperaturüberwachung eingesetzte Gasdichtesensor befindet, die gleiche Temperaturaufweist, wie der Schaltkammer-Gasraum, in dem sich das zu überwachende SF...