Browse Prior Art Database

Optimiertes Rufnummernschema für intelligente Verkaufsautomaten

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017268D
Original Publication Date: 2000-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 2 page(s) / 46K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Rüdiger Hausmann: AUTHOR [+2]

Abstract

Bei intelligenten Verkaufsautomaten (IVM) kann die Steuerung und Bezahlung vom Mobilfunk-Endgerät aus vorgenommen werden. Unter anderem wird dabei eine durch den Benutzer einzugebende Rufnummer verwendet. Der Weg des Datenflusses für IN basierte IVM: Caller's Terminal Basis Station für Postpaid: MSC mit Interface zum Billing Center für Prepaid account: MSC und SCP als Prepaid Service Center conditional: Netzgrenze SCP und IP für IN Dienst (PRM): Charging und Number Translation "Dest Id ==> Dest. Number" optional: Fernsteuerzentrale des Automatenbetreibers

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 82% of the total text.

-� � 117� � -

Information / Kommunikation

Optimiertes Rufnummernschema für intelligente Verkaufsautomaten

Idee: Dr. Rüdiger Hausmann, Penzberg; Peter Moritz, Haar

Bei intelligenten Verkaufsautomaten (IVM) kann die Steuerung und Bezahlung vomMobilfunk-Endgerät aus vorgenommen werden. Unter anderem wird dabei eine durch denBenutzer einzugebende Rufnummer verwendet.

Der Weg des Datenflusses für IN basierte IVM:

Caller's Terminal

Basis Station

für Postpaid: MSC mit Interface zum Billing Center

für Prepaid account: MSC und SCP als Prepaid Service Center

conditional: Netzgrenze

SCP und IP� für IN Dienst (PRM): Charging undNumber Translation "Dest Id ==> Dest. Number"

optional: Fernsteuerzentrale des Automatenbetreibers

Automat� � IVM

Um die Bedienung für den Benutzer zu erleichtern, wird vorgeschlagen, ein geeignetes Ruf-nummernschema zu verwenden, das auch andere kritische Faktoren wie Preistransparenzunterstützt.

Ein solches Rufnummernschema könnte etwa bestehen aus einer Service-ID, einer Provider-ID, einer Machine-ID und einem Preis. Provider-ID und Machine-ID ergeben zusammenstets acht Stellen: (1 Mio Automaten sind adressierbar sowie Preise bis zu 1000Währungseinheiten.

IVM Id

Directory Number Service Id Provider Id Machine Id Price (€)

DN =

555 666 777 888[,]88

66 7777

6666 77

Example: 1 Dose Cola o190 201 003 00045

Siemens Technik Report

Jahrgang 3� Nr. 7� April 2000

-� � 118� � -

Beispiel: zum Kauf einer Dose Erfrischungsgetränk ist die (0190) 201 003 00045...