Browse Prior Art Database

GSM Mobile Station als "universelle" Steckkarte

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017273D
Original Publication Date: 2000-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 1 page(s) / 13K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Diyap Canbolant: AUTHOR [+2]

Abstract

Viele bestehende Applikationen wie z.B. Feldautomaten, Autoradios sind standardmäßig nicht mit GSM-Terminals zur drahtlosen, zellularen Kommunikation ausgestattet und können auch nicht mit einem GSM-Terminal nachgerüstet werden, da das beim Gerätebau nicht explizit als Erweiterungsoption vorgesehen wurde. Aufgrund der mangelnden Standardisierung der bekannten GSM-Terminal-Schnittstellen ist es den einzelnen Basisgeräteherstellern derzeit auch nicht ohne weiteres möglich, einen optionalen Einbauplatz für ein GSM-Terminal vorzusehen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 71% of the total text.

-   123   -

Information / Kommunikation

GSM Mobile Station als "universelle" Steckkarte

Idee: Diyap Canbolant, Wien (Österreich); Thorsten Liebig, Neuenhagen

Viele bestehende Applikationen wie z.B. Feldautomaten, Autoradios sind standardmäßignicht mit GSM-Terminals zur drahtlosen, zellularen Kommunikation ausgestattet undkönnen auch nicht mit einem GSM-Terminal nachgerüstet werden, da das beim Gerätebaunicht explizit als Erweiterungsoption vorgesehen wurde. Aufgrund der mangelndenStandardisierung der bekannten GSM-Terminal-Schnittstellen ist es den einzelnenBasisgeräteherstellern derzeit auch nicht ohne weiteres möglich, einen optionalenEinbauplatz für ein GSM-Terminal vorzusehen.

Um dennoch für bestehende Basisgeräte eine Nachrüstung mit einem GSM-Terminalrealisieren zu können, wird vorgeschlagen, ein universales GSM-Terminal zu konzipieren,das über eine Standardschnittstelle an bestehende Basisgeräte angeschlossen werden kann.Hierfür kann z.B. die in vielen Geräten existierende RS 232 Schnittstelle oder ein eventuellvorhandener PCMCIA-Steckplatz genutzt werden. Die Ansteuerung dieses universalenGSM-Terminals kann somit vorteilhaft über den für die Schnittstellen-Ansteuerung bereitsvorhandenen Befehlssatz erfolgen.

Das universale GSM-Terminal selbst sollte derart ausgeführt sein, dass es ohne weiterenAnpassungsaufwand mit einer entsprechenden Schnittstelle verbunden werden kann und insich eine abgeschlossene Einheit mit einer integrierten Antenne darst...