Browse Prior Art Database

Vorschlag für ein PC-Benutzungskonzept zur komfortablen und flexiblen Eingabe beliebiger Sonderzeichen per dezidiertem „Sonderzeichen-Hotkey“

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017275D
Original Publication Date: 2000-Apr-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-22
Document File: 2 page(s) / 443K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Bernd Holz auf der Heide: AUTHOR

Abstract

Die übliche Belegung einer PC-Standardtastatur sieht nur eine begrenzte Anzahl von Sonderzeichen vor, die teilweise nur über komplizierte Tastenkombinationen erreichbar sind. Aufgrund der extrem hohen Anzahl vorhandener und künftiger Sonderzeichen – von länderspezifischen Buchstaben über mathematisch-wissenschaftliche Zeichen bis hin zu speziellen Symbolen und Piktogrammen – wird daher ein leistungsfähiges und benutzerfreundliches Konzept zur komfortablen und flexiblen Eingabe von Sonderzeichen benötigt. Bisher erfolgt deren Eingabe vor allem über drei Wege: In gedruckten und/oder in elektronischer Form vorliegenden Tabellen wird jedem Sonderzeichen ein dreistelliger Zahlencode zugeordnet, der dann einzugeben ist, z. B. <Alt> + „123“. Alternativ werden Sonderzeichen über applikationsspezifische Menüpunkte eingegeben, z. B. „Einfügen Sonderzeichen“. Dies hat jedoch den Nachteil, dass sie nur in bestimmten Programmen verfügbar sind. Eine andere Variante sind spezielle Programme, teilweise als Bestandteile des Betriebssystems, die die verfügbaren Sonderzeichen anzeigen. Der Anwender kann diese dann über „Kopieren & Einfügen“ übertragen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 55% of the total text.

-� � 125� � -

Information / Kommunikation

Vorschlag für ein PC-Benutzungskonzept zur komfortablen und flexiblenEingabe beliebiger Sonderzeichen per dezidiertem „Sonderzeichen-Hotkey“

Idee: Bernd Holz auf der Heide, München

Die übliche Belegung einer PC-Standardtastatur sieht nur eine begrenzte Anzahl vonSonderzeichen vor, die teilweise nur über komplizierte Tastenkombinationen erreichbarsind. Aufgrund der extrem hohen Anzahl vorhandener und künftiger Sonderzeichen – vonländerspezifischen Buchstaben über mathematisch-wissenschaftliche Zeichen bis hin zuspeziellen Symbolen und Piktogrammen – wird daher ein leistungsfähiges undbenutzerfreundliches Konzept zur komfortablen und flexiblen Eingabe von Sonderzeichenbenötigt. Bisher erfolgt deren Eingabe vor allem über drei Wege:

In gedruckten und/oder in elektronischer Form vorliegenden Tabellen wird jedemSonderzeichen ein dreistelliger Zahlencode zugeordnet, der dann einzugeben ist, z. B. <Alt>+ „123“. Alternativ werden Sonderzeichen über applikationsspezifische Menüpunkteeingegeben, z. B. „Einfügen Sonderzeichen“. Dies hat jedoch den Nachteil, dass sie nur inbestimmten Programmen verfügbar sind. Eine andere Variante sind spezielle Programme,teilweise als Bestandteile des Betriebssystems, die die verfügbaren Sonderzeichen anzeigen.Der Anwender kann diese dann über „Kopieren & Einfügen“ übertragen.

Um einen einfacheren und applikationsunabhängigen Zugriff auf die verfügbarenSonderzeichen zu be...