Browse Prior Art Database

Abschirmung von magnetischen Speicherchips

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017284D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 1 page(s) / 13K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Ingo Wennemuth: AUTHOR [+2]

Abstract

Magnetische nichtflüchtige Speicherchips müssen vor magnetischen Feldern aus der Umwelt geschützt werden (Shielding), damit eine sichere Funktion gewährleistet werden kann.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

-   5   -

Bauelemente

Abschirmung von magnetischen Speicherchips

Idee: Ingo Wennemuth, Regensburg; Andreas Wörz, Regensburg

Magnetische nichtflüchtige Speicherchips müssen vor magnetischen Feldern aus der Umweltgeschützt werden (Shielding), damit eine sichere Funktion gewährleistet werden kann.

Bisher wurden dazu die Chips selbst mit einer geeigneten Beschichtung versehen oder eswurde ein das gesamte Bauteil umschließende Metallgehäuse verwendet.

Um die Fertigung zu vereinfachen wird vorgeschlagen, stattdessen das Shielding mit einerherkömmlichen Stempelfarbe auszuführen, die mit ferromagnetischen Metallpartikelnversetzt ist, indem die Farbe auf Vorder- und Rückseite der Chipgehäuse aufgebracht wird.Weitere Vorteile sind, dass die Farbaufbringung auch für Labeling geeignet ist und keineden Chip selbst beeinflussenden Prozesse notwendig sind. Eine Anpassung anunterschiedliche thermische Ausdehnungskoeffizienten (CTEs) verschiedenerPackagematerialien ist durch Wahl einer entsprechenden Stempelfarbe ebenfalls leichtmöglich.

Siemens Technik Report

Jahrgang 3  Nr. 8  Juli 2000