Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Fanghaken für Schaltwelle in Niederspannungsleistungsschalter für besondere Anwendungen wie Erdbebensicherheit und Marine

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017301D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 26K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Michael Bach: AUTHOR [+6]

Abstract

Fanghaken für Schaltwellen in Niederspannungsleistungsschaltern haben die Aufgabe, ein Prellen der Kontaktträger und somit ein Wiederzünden zu verhindern. Üblicherweise wird die Schaltwelle durch einen dynamisch wirkenden Fanghaken in der Endlage (Aus-Position - siehe Bild) festgehalten. Durch Endlagenhaltefedern wird die Schaltwelle in der Endlage gehalten und der Fanghaken wird mittels Federkraft in die Ausgangslage zurückgedreht. Der Schalter ist dann wieder einschaltbereit. In der Ein-Position wird der Fanghaken durch die Rückhaltefeder am Anschlag gehalten und wird während des Einschaltvorgangs zusätzlich dynamisch angedrückt. Wird jedoch der gesamte Schalter durch äussere Einflüsse in Schwingungen versetzt, wird der Fanghaken angeregt und schwingt ebenfalls. Wird der Schalter während dieses Schwingvorgangs ausgeschaltet, kann der Fall eintreten, dass der Fanghaken der Schaltwelle voreilt, also nicht an den Anschlagbolzen gedrückt wird. Der Fanghaken trifft dann mit seiner Vorderkante auf den Fangbolzen, dadurch wird die notwendige Öffnungsweite zwischen Festkontakt und den beweglichen Kontakten nicht erreicht und der Lichtbogen nicht gelöscht wird. Entgegen bisheriger Sonderkonstruktionen wird nun eine Lösung des Problems vorgeschlagen, welche alle wesentlichen Teile einer Fanghakenkonstruktion für übliche Schaltereinsatzbedingungen beibehält. Durch hinzufügen zweier Bauteile (Seil und Umlenkbolzen), wird für den Sondereinsatzfall Marine oder Erdbeben die Funktion des Fanghakens sichergestellt.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 59% of the total text.

-� � 42� � -

Energie

Fanghaken für Schaltwelle in Niederspannungsleistungsschalter fürbesondere Anwendungen wie Erdbebensicherheit und Marine

Idee: Michael Bach, Berlin; Michael Sebekow, Berlin; Günter Seidel-Stah, Berlin;

Detlev Schmidt Berlin; Ingo Thiede, Berlin; Sezai Türkmen, Berlin

Fanghaken für Schaltwellen in Niederspannungsleistungsschaltern haben die Aufgabe, einPrellen der Kontaktträger und somit ein Wiederzünden zu verhindern. Üblicherweise wirddie Schaltwelle durch einen dynamisch wirkenden Fanghaken in der Endlage (Aus-Position -siehe Bild) festgehalten. Durch Endlagenhaltefedern wird die Schaltwelle in der Endlagegehalten und der Fanghaken wird mittels Federkraft in die Ausgangslage zurückgedreht.Der Schalter ist dann wieder einschaltbereit. In der Ein-Position wird der Fanghaken durchdie Rückhaltefeder am Anschlag gehalten und wird während des Einschaltvorgangszusätzlich dynamisch angedrückt. Wird jedoch der gesamte Schalter durch äussere Einflüssein Schwingungen versetzt, wird der Fanghaken angeregt und schwingt ebenfalls. Wird derSchalter während dieses Schwingvorgangs ausgeschaltet, kann der Fall eintreten, dass derFanghaken der Schaltwelle voreilt, also nicht an den Anschlagbolzen gedrückt wird. DerFanghaken trifft dann mit seiner Vorderkante auf den Fangbolzen, dadurch wird dienotwendige Öffnungsweite zwischen Festkontakt und den beweglichen Kontakten nichterreicht und der Lichtbogen nicht gelöscht wird.

Entgegen bisheriger Sonderkonst...