Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Schmutzabscheider für Flüssigkeitsringpumpen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017310D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 62K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Peter Fischer: AUTHOR

Abstract

Durch Verunreinigungen in der Betriebsflüssigkeit von Flüssigkeitsringpumpen kann es zum Blockieren des Laufrades kommen. Um die Pumpe zum Reinigen nicht demontieren zu müssen, wird eine technische Lösung vorgeschlagen (Abb. 1), bei der sich der Schmutz während des Betriebs der Pumpe in einer Abscheidekammer sammelt. Der Schmutz kann dann durch eine Entleerungsbohrung in der Abscheidekammer mittels einer Reinigungsflüssigkeit ausgespült werden. Funktionsbeschreibung:

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 97% of the total text.

-� � 56� � -

Industrie

Schmutzabscheider für Flüssigkeitsringpumpen

Idee: Peter Fischer, Nürnberg

Durch Verunreinigungen in der Betriebsflüssigkeit von Flüssigkeitsringpumpen kann es zumBlockieren des Laufrades kommen. Um die Pumpe zum Reinigen nicht demontieren zumüssen, wird eine technische Lösung vorgeschlagen (Abb. 1), bei der sich der Schmutzwährend des Betriebs der Pumpe in einer Abscheidekammer sammelt. Der Schmutz kanndann durch eine� Entleerungsbohrung in der Abscheidekammer mittels einerReinigungsflüssigkeit ausgespült werden.

Funktionsbeschreibung:

Durch Fliehkräfte wird der Schmutz aus der Betriebsflüssigkeit an die Wand desArbeitsraums gedrückt. Da der Druck im Arbeitsraum grösser als in der benachbartenKammer ist, wird die Betriebsflüssigkeit mit den Schmutzpartikeln mit hoherGeschwindigkeit durch die Bohrung der Steuerscheibe strömen. In der Abscheidekammerwird die Stromgeschwindigkeit absinken und die Schmutzpartikel werden sich in derberuhigten Zone absetzen. Die saubere Betriebsflüssigkeit strömt weiter in dieDichtungskammer, wo sie als Kühl- und Schmiermittel wirkt. Aus der Dichtungskammertritt die Betriebsflüssigkeit in den Arbeitsraum zurück, wo sie, bevor sie in denFlüssigkeitsring gelangt, als Dichtung zwischen dem Laufrad und der Steuerscheibe wirkt.

Siemens Technik Report

Jahrgang 3� Nr. 8� Juli 2000

-� � 57� � -

Pumpenteil

Abscheidekammer

Bohrung

Dichtungskammer

Arbeitsraum

Steuerscheibe

Laufrad

Gehäuse

Abb. 1

Siemens Technik...