Dismiss
InnovationQ will be updated on Sunday, Oct. 22, from 10am ET - noon. You may experience brief service interruptions during that time.
Browse Prior Art Database

Umschaltbare Hochgeschwindigkeits-Interfaceschaltung für CMOS und SSTL2 kompatible Schaltungen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017316D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 21K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Karl Schrödinger: AUTHOR

Abstract

Ein SSTL2 Interface (Stub Series Terminated Logic) nach EIA/JEDEC Standard kann über große Leitungslängen Daten mit sehr hoher Geschwindigkeit übertragen, da es eine 50 Ohm Leitung und die entsprechenden Abschlußwiderstände treiben kann. Es gibt zwei verschiedene Anwendungsfälle, die Abschlußwiderstände entweder an einem (R3) oder an beiden Enden der Leitung (R3 und R4) vorsehen. Da der Spannungshub am Ende der Leitung (Empfängereingang) fest ist, muß der Treiber im zweiten Fall den doppelten Strom treiben. Gemäß EIA/JEDEC kann der Stromhub z. B. über Ausgangswiderstände erzeugt werden. Ein SSTL2 Interface ist nur für eine Versorgungsspannung von 2,5 V spezifiziert. Für Anwendungen mit kurzen Leitungen oder anderen Versorgungsspannungen kann auch ein CMOS-Interface mit geringerem Stromverbrauch sinnvoll sein.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

-� � 67� � -

Information / Kommunikation

Umschaltbare Hochgeschwindigkeits-Interfaceschaltung für CMOS undSSTL2 kompatible Schaltungen

Idee: Karl Schrödinger, Berlin

Ein SSTL2 Interface (Stub Series Terminated Logic) nach EIA/JEDEC Standard kann übergroße Leitungslängen Daten mit sehr hoher Geschwindigkeit übertragen, da es eine 50 OhmLeitung und die entsprechenden Abschlußwiderstände treiben kann. Es gibt zweiverschiedene Anwendungsfälle, die Abschlußwiderstände entweder an einem (R3) oder anbeiden Enden der Leitung (R3 und R4) vorsehen. Da der Spannungshub am Ende derLeitung (Empfängereingang) fest ist, muß der Treiber im zweiten Fall den doppelten Stromtreiben. Gemäß EIA/JEDEC kann der Stromhub z. B. über Ausgangswiderstände erzeugtwerden. Ein SSTL2 Interface ist nur für eine Versorgungsspannung von 2,5 V spezifiziert.

Für Anwendungen mit kurzen Leitungen oder anderen Versorgungsspannungen kann auchein CMOS-Interface mit geringerem Stromverbrauch sinnvoll sein.

Da ein SSTL2 Interface eine hohe Stromaufnahme hat, wird zur Senkung desStromverbrauchs ein zwischen CMOS und SSTL2 umschaltbares Interface (Fig. 1)vorgeschlagen. Im Gegensatz zu dem nur für eine Versorgungsspannung von 2,5 Vspezifizierten SSTL2- kann ein CMOS Interface auch mit anderen Versorgungsspannungenbetrieben werden.

Zu einem Standard-CMOS-Treiber, bestehend aus Transistor T1 (n-Kanal) und T2 (p-Kanal) wird je eine Stromquelle I1 und Schalter S1 hinzugefügt.

In Betriebsfall 1 (SSTL2-Interface) sind die Schalter S1 geöffnet, der entweder vomTransistor T1 oder vom Transistor T2 geschaltete Strom wird jeweils von den StromquellenI1 definiert. Am Lastwiderstand R3 fällt der entsprechende Spannungshub ab.

Im Betriebsfall 2 (Standard CMOS) werden die Stromquellen außer Betrieb gesetzt, dieSchalter gesch...