Browse Prior Art Database

Telekommunikationsdienst mit gegenseitigen „Friend and Family“-Einträgen

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017327D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 1 page(s) / 91K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Rüdiger Hausmann: AUTHOR [+2]

Abstract

Bisher gibt es bei den verschiedenen Mobilfunkanbietern einen sogenannten "City-" bzw. "Hometarif" und einen "Friends and Family Tarif". Der "Friends and Family Tarif" gilt nur für einen einzelnen Telekommunikationsteilnehmer, aber nicht für eine Gruppe oder eine Familie. Auch wenn gegenseitige Einträge innerhalb eine Gruppe/Familie vorliegen, wird dies nicht berücksichtigt. Die Idee ist, ein intelligentes Netz aufzubauen, das variable Einträge, die in den Profilen von mehreren Teilnehmern vorliegen, zusammen überprüft und bei besonderen Bedingungen, z. B. gegenseitige Wahl als "Friend" oder "Family", eine Vergebührung nach einem besonderen Tarif veranlaßt.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

-� � 87� � -

Information / Kommunikation

Telekommunikationsdienst mit gegenseitigen „Friend and Family“-Einträgen

Idee: Dr. Rüdiger Hausmann, Penzberg; Peter Moritz, Haar

Bisher gibt es bei den verschiedenen Mobilfunkanbietern einen sogenannten "City-" bzw."Hometarif" und einen "Friends and Family Tarif". Der "Friends and Family Tarif" gilt nurfür einen einzelnen Telekommunikationsteilnehmer, aber nicht für eine Gruppe oder eineFamilie. Auch wenn gegenseitige Einträge innerhalb eine Gruppe/Familie vorliegen, wirddies nicht berücksichtigt.

Die Idee ist, ein intelligentes Netz aufzubauen, das variable Einträge, die in den Profilen vonmehreren Teilnehmern vorliegen, zusammen überprüft und bei besonderen Bedingungen,z. B. gegenseitige Wahl als "Friend" oder "Family", eine Vergebührung nach einembesonderen Tarif veranlaßt.

Der Vorteil ist eine erhöhte Kundenbindung von überwiegend PrePaid-Kunden.

Die folgende Figur zeigt ein Ausführungsbeispiel für 4 Teilnehmer.

Siemens Technik Report

Jahrgang 3� Nr. 8� Juli 2000