Browse Prior Art Database

Datenkabel mit einem Headset-Anschluss für mobile Datengeräte

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017336D
Original Publication Date: 2000-Jul-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 1 page(s) / 25K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Dr. Vladimir Minenko: AUTHOR

Abstract

In der Anwendung von kommunikationsfähigen portablen Datengeräten (z.B. Siemens IC35) entsteht das Problem, dass der Nutzer nicht telefonieren und Daten mittels des Handys übertragen kann, ohne vorher das Verbindungskabel entsprechend der gewünschten Funktion umzustecken bzw. vorher die Funktion übers IrDA (...) abbrechen zu müssen. Dadurch ist der Nutzer immer gezwungen, sich zu entscheiden, ob er das Handy zum telefonieren nutzen will (optional mittels Headset) oder ob er Daten transferieren will. Durch ein Verbindungskabel, welches ein Headset mit einem Datenkabel kombiniert, soll es ermöglicht werden, beide Dienste ohne variieren der Verbindungen zu nutzen. Diese Kombination, welche ein ansteuern des Handys via mobilen Datengerät und telefonieren mittels Headset ermöglicht, kann auch als „Data-Headset“ bezeichnet werden.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 100% of the total text.

-� � 102� � -

Information / Kommunikation

Datenkabel mit einem Headset-Anschluss für mobile Datengeräte

Idee: Dr. Vladimir Minenko, München

In der Anwendung von kommunikationsfähigen portablen Datengeräten (z.B. SiemensIC35) entsteht das Problem, dass der Nutzer nicht telefonieren und Daten mittels desHandys übertragen kann, ohne vorher das Verbindungskabel entsprechend der gewünschtenFunktion umzustecken bzw. vorher die Funktion übers IrDA (...) abbrechen zu müssen.Dadurch ist der Nutzer immer gezwungen, sich zu entscheiden, ob er das Handy zumtelefonieren nutzen will (optional mittels Headset) oder ob er Daten transferieren will.

Durch ein Verbindungskabel, welches ein Headset mit einem Datenkabel kombiniert, soll esermöglicht werden, beide Dienste ohne variieren der Verbindungen zu nutzen. DieseKombination, welche ein ansteuern des Handys via mobilen Datengerät und telefonierenmittels Headset ermöglicht, kann auch als „Data-Headset“ bezeichnet werden.

Das Data-Headset kann dabei in mehreren Varianten zum Einstaz kommen. Wahlweise istes möglich das Headset an der Anschlussseite des Handys oder am mobilen Datengerätanzukoppeln (Bild 1). Optional ist es möglich, das Datenkabel so auszulegen, dass es denAnschluss eines herkömmlichen Headsets ermöglicht, dabei jedoch die erwähnten Featuresbietet.

Bild 1

12343/84563

C

1� 2 ABC� 3 DEF

4 GHI� 5 JKL� 6

MNO

4 GHI� 5 JKL� 6

MNO

7PQRS� 8 TUV

9WXYZ

*� 0 +� � #

Siemens Technik Report

Jahrgang 3� Nr. 8� Juli 2000