Browse Prior Art Database

Baugruppenübergreifende Verifikation (VERINET) auf Basis von Mentor Tools

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017357D
Original Publication Date: 2000-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 15K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Jochen Lattermann: AUTHOR

Abstract

Moderne elektrotechnische Systeme bestehen aus einer Vielzahl von Baugruppen, Kabeln und Rückwandleiterplatten (gleichen und verschiedenen Typs). Einzelne Baugruppen können zudem noch in verschiedenen Konfigurationen zur Anwendung kommen. In der Entwicklung einzelner Bauteile/ Baugruppen, muss daher auf die Kompatibilität der Baugruppen geachtet werden. Da sich Entwurfs-/ Simulationssysteme auf Baugruppen beschränken, ist eine zusätzliche Kontrolle notwendig. Bzw. die Kriterien, welche eine Kompatibilität gewährleisten (z.B. Steckverbindungen, Stromläufe) müssen zwischen den Entwicklern der einzelnen Bauteile abgesprochen werden. Diese Absprachen erfordern einen hohen Zeitaufwand und sind auf Grund der Komplexität der Baugruppen besonders in kurzen Designzyklen fehleranfällig.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 52% of the total text.

- 15 -

Bauelemente

Baugruppenübergreifende Verifikation (VERINET) auf Basis von MentorTools

Idee: Jochen Lattermann, München

Moderne elektrotechnische Systeme bestehen aus einer Vielzahl von Baugruppen, Kabelnund Rückwandleiterplatten (gleichen und verschiedenen Typs). Einzelne Baugruppenkönnen zudem noch in verschiedenen Konfigurationen zur Anwendung kommen. In derEntwicklung einzelner Bauteile/ Baugruppen, muss daher auf die Kompatibilität derBaugruppen geachtet werden. Da sich Entwurfs-/ Simulationssysteme auf Baugruppenbeschränken, ist eine zusätzliche Kontrolle notwendig. Bzw. die Kriterien, welche eineKompatibilität gewährleisten (z.B. Steckverbindungen, Stromläufe) müssen zwischen denEntwicklern der einzelnen Bauteile abgesprochen werden. Diese Absprachen erforderneinen hohen Zeitaufwand und sind auf Grund der Komplexität der Baugruppen besonders inkurzen Designzyklen fehleranfällig.

Es wird daher vorgeschlagen, alle Baugruppen/ Rückwandleiterplatten VERINET- konformzu entwerfen und einen Gesamtstromlauf des Systems zu zeichnen. VERINET- konformbedeutet, ein Symbol mit Ports für die externen Signale für die Baugruppe/Rückwandleiterplatte bereitzustellen, ein zweistufiges Modell fürSteckverbinder/Steckplätze zu nutzen und vom Gesamtsystem vorgegebene Properties(Angabe an Stromlaufelementen (Netze, Instanzen), die aus einem Namen und einem Wertbestehen) an baugruppenwechselnden Signalen einzugeben. Durch die VERINET-konformeEntwicklung sind bereits vor Abschluss der Entwicklung die Verbindungen d...