Browse Prior Art Database

Externe WAP-Lösung für Mobiltelefone u.ä.

IP.com Disclosure Number: IPCOM000017389D
Original Publication Date: 2000-Oct-01
Included in the Prior Art Database: 2003-Jul-25
Document File: 2 page(s) / 154K

Publishing Venue

Siemens

Related People

Frank Bossow: AUTHOR [+3]

Abstract

Mobiltelefone werden in Zukunft vermehrt mit der Möglichkeit ausgestattet sein, dass WAP zu unterstützen. Da hierfür ein spezieller Browser erforderlich ist, nimmt auch der im Mobiltelefon benötigte Speicherbedarf zu. Durch diese Erfindungsmeldung soll der Bedarf an zusätzlichem ROM so klein wie möglich gehalten werden, um möglichst allen Gerätepreisklassen die WAP-Funktionalität zur Verfügung zu stellen.

This text was extracted from an ASCII text file.
This is the abbreviated version, containing approximately 59% of the total text.

- 73 -

Information / Kommunikation

Externe WAP-Lösung für Mobiltelefone u.ä.

Idee: Frank Bossow, Brunnthal; Ludwig Hofmann, Illmmünster;

Jürgen Hofmann, Illmmünster

Mobiltelefone werden in Zukunft vermehrt mit der Möglichkeit ausgestattet sein, dass WAPzu unterstützen. Da hierfür ein spezieller Browser erforderlich ist, nimmt auch der imMobiltelefon benötigte Speicherbedarf zu. Durch diese Erfindungsmeldung soll der Bedarfan zusätzlichem ROM so klein wie möglich gehalten werden, um möglichst allenGerätepreisklassen die WAP-Funktionalität zur Verfügung zu stellen.

Heute ist es Standard, dass in den aktuellen WAP-fähigen Mobiltelefonen ein WAP-Browser integriert ist. In der folgenden Figur 1 ist schematisch dargestellt, wie vom WAP-Netzwerk ein WAP-Protokoll zum Mobiltelefon übertragen wird.

Figur 1

Siemens Technik Report

Jahrgang 3  Nr. 9  Oktober 2000

- 74 -

Die Idee ist es, im Mobiltelefon keinen WAP-Browser mehr zu installieren. Der WAP-Browser befindet sich auf einem vom Mobiltelefon anwählbaren Server. Dieser Serverübernimmt die Kommunikation zwischen einem Server, auf dem WAP-Inhalte gespeichertsind und dem Mobiltelefon.

Die Übertragung der WAP-Seiten zum Mobiltelefon erfolgt nicht mehr in einer demHTML-Standard entsprechenden Sprache, sondern sie werden direkt im Anzeigeformat desMobiltelefons übertragen. Die Konvertierung aus dem WAP zum Darstellungsformat desMobiltelefons übernimmt der Zwischenserver. Hierzu ist es für den Zwischenservererford...